Neue Wohnung, neue Küche – und alles smart!

Künstleragent Sven Riegel kreiert seine Küche offen, exklusiv und mit vielen technischen Details

Der Selfmade-Unternehmer Sven Riegel macht keine halben Sachen: ehemaliger Berliner und Deutscher Meister im Bowling, Gastronom mit mehreren Restaurants, heute Chef einer Event- und Künstleragentur. Für Herrn Riegel war schnell klar: In seiner neuen Wohnung wird auch eine exklusive, neue Küche, groß und offen zum Wohnzimmer hin, mit zusätzlichen Extras eingebaut.

In Tegel hat Sven Riegel seine neue Heimat gefunden. Hier lebt er zusammen mit seiner Tochter und zwei Katzen in schönster Wasser-Lage, vorzüglich im Grünen. „Die Wohnung habe ich mir gekauft, sie umfasst das gesamte Dachgeschoss des Hauses. Die Substanz ist super, trotzdem habe ich die Wohnung nach meinen Vorstellungen komplett saniert. Alles wurde neu gemacht. Und die eingebaute Küche aus den 90er Jahren ist auch rausgeflogen. Ich wollte eine nagelneue und hochwertige Küche, passend zur neu gestalteten Wohnung, und besonders zum Wohnzimmer“, erinnert sich Riegel.

Ruder_Bauherrenbericht_20220315_103928-225x300 Neue Wohnung, neue Küche – und alles smart!
Hochwertige Küche mit Kücheninsel © EXKLUSIV / MH

Für seinen Traum einer großen, offenen Küche im amerikanischen Stil hat er sich die Experten von Ruder Küchen geholt, die beim ersten Gespräch vor Ort alle Wünsche aufgenommen haben. Denn egal, ob mit seiner Tochter, Freunden oder Kunden, gemeinsame Kochabende sollten gut durchgeführt werden können. Dabei gehen Küche und Wohnzimmer – insgesamt 60 Quadratmeter – räumlich ineinander über. Lediglich der extravagante Tresen, die Mittelinsel der Küche mit Stühlen auf der Wohnzimmerseite, stellt eine räumliche Trennung dar. „Die Küche ist sehr geräumig und hat mittlerweile viel Stauraum, so dass ein zusätzlicher Vorratsraum nicht nötig ist. Wir können alles in unserer großzügigen Küche unterbringen“, so Herr Riegel, der diesen Punkt anfangs unterschätzt hatte: „Ich habe noch einen doppelten Apothekerschrank und einen Schrank mit Rauchglasscheibe für das Geschirr nachbestellt, was bei der Größe der Küche aber überhaupt kein Problem darstellte.“ In seinem Inneren bietet der Tresen ebenfalls viel Raum für Geschirr und Küchengeräte. Auf der Küchenseite des Tresens sind sie in Auszügen untergebracht und auf der Wohnzimmerseite ist hinter Schwenktüren reichlich Platz für alles, was nicht so häufig gebraucht wird: das Raclette, die ganz tiefen Teller, die Auflaufformen. Ganz modern wurde auf sichtbare Griffe verzichtet. Alle Schübe und Türen lassen sich aufziehen, indem man drunter fasst. Die Oberfläche des Tresens dient als Arbeitsplatte, auf der das Essen zubereitet und auf der gegessen werden kann. An einem Ende ist zudem ein Induktionskochfeld von Siemens in die Oberfläche des Tresens eingearbeitet, mit integrierten Luftschächten, die die Abluft seitlich absaugen und auf Wunsch farbig leuchten. „Wir haben uns den Luxus gegönnt, entweder direkt an der Mittelinsel, dem Tresen, gemeinsam zu kochen, zu sitzen und zu essen, oder den großen Esstisch im Wohnzimmer zu nutzen. Ganz nach Lust und Laune – und je nachdem, wie viele wir sind“, erklärt Riegel.

Die Küche ist keine von der Stange, sie ist nach individuellen Wünschen maßgefertigt und konzipiert worden. Bei dem Berliner Unternehmen Ruder Küchen- und Hausgeräte GmbH finden Interessenten nicht nur exklusive Küchen, sondern auch die passenden Möbel für das ganze Haus sowie eine vielfältige Auswahl an Haushalts- und Einbaugeräten. Dabei wird besonders auf Langlebigkeit und Qualität geachtet. Die Ruder-Mitarbeiter realisieren Küchenträume mit viel Leidenschaft und legen Wert darauf, dass Kunden für ihr persönliches Budget das Optimum erhalten.

Ruder_Bauherrenbericht_220220315_103245-300x225 Neue Wohnung, neue Küche – und alles smart!
Goldene Rückwand © EXKLUSIV / MH

Optisches Highlight der hochwertigen Küche von Herrn Riegel ist die goldene Rückwand auf der dem Tresen gegenüberliegenden Seite. Die goldene Wand glänzt, je nach Lichteinfall, in warmen Gelbtönen. Als Herr Riegel zudem, in der Ausstellung von Ruder Küchen im Westend, ein beleuchtetes Kräuterregal gesehen hat, war ihm klar, dass er seine Familie und Gäste in Zukunft auch mit frischen Zutaten versorgen möchte. Richtig technisch wird es dann an der Stirnseite der Küche. Hier sind viele Elektrogeräte platziert: Der große Side-by-Side-Kühlschrank mit Wasser- und Eiswürfelspender, ein Weinkühlschrank, der Ofen und die Mikrowelle mit Ofenfunktion, und ein eingebauter Kaffeevollautomat, der die Kaffeebohnen frisch mahlt und zahlreiche Kaffeespezialitäten im Programm hat. „Neben dem normalen Heißluftbackofen mit vielen Funktionen haben wir auch noch eine Mikrowelle mit Backofenfunktion einbauen lassen. Das ist besonders praktisch, wenn zwei Bestandteile des Gerichts mit unterschiedlichen Temperaturen erhitzt werden müssen. Dazu passend gibt es noch ein Warmhaltefach und einen Dampfgarer, der im Backofen integriert ist“, erläutert Herr Riegel.

Ruder_Bauherrenbericht_20220315_102609-225x300 Neue Wohnung, neue Küche – und alles smart!
Beleuchtetes Kräuterregal © EXKLUSIV / MH

Damit bei so viel Technik die Stromrechnung nicht durch die Decke geht, hat Sven Riegel darauf geachtet, dass alle Geräte sparsam im Stromverbrauch sind. „Und demnächst ist eine Solaranlage auf dem Dach geplant, die produziert dann genug Strom für alle Geräte in unserem Haushalt“, erklärt der Küchenbauherr. Smarte Energie, die zur smarten Küchentechnologie passt. In der neuen Küche gibt es kaum ein Gerät, das nicht mit dem Internet verbunden ist und per Mobiltelefon gesteuert werden kann. Der smarte amerikanische Side-by-Side-Kühlschrank von Sven Riegel ist nicht nur energieeffizient, er kann ihn auch per Push-Nachricht informieren, wenn die Tür zum Beispiel nicht korrekt verschlossen ist. Zusätzlich ermöglichen Innenkameras einen Blick per Smartphone auf den Kühlschrankinhalt. Das hilft, wenn sich im Supermarkt die Frage stellt, ob noch Milch, Käse oder Salami gekauft werden muss. „Sicher fragt man sich erstmal: Benötige ich das überhaupt? Aber tatsächlich habe ich diese Funktion schon mehrfach im Supermarkt genutzt. Praktisch ist auch der Tiefkühlschrank, dieser erkennt den Strichcode auf den Produkten und sagt mir rechtzeitig Bescheid, bevor ein Produkt abläuft“, freut sich der Unternehmer.

Ruder_Bauherrenbericht_20220315_101942-225x300 Neue Wohnung, neue Küche – und alles smart!
Hochwertige Küchengeräte © EXKLUSIV / MH

Ebenfalls nicht zu unterschätzen: Herrn Riegels smarte Spülmaschine von Miele. Sie punktet mit Energieeffizienz: Smarte Spülmaschinen können so programmiert oder über das Handy gesteuert werden, dass sie zu der Uhrzeit mit den günstigsten Strompreisen aktiv sind. Und per Benachrichtigung informiert das Gerät über die Restlaufzeit und den Spülmittelvorrat. Sie dosiert automatisch mit der Miele-Powerdisk. Bei einer Fehlfunktion kann die Spülmaschine vom Kundendienst per Fernwartung überprüft werden. „Wenn ich etwas nicht leiden kann, dann sind das die Geräusche von laufenden Wasch- und Spülmaschinen am Abend. Deshalb schalte ich zum Beispiel den Geschirrspüler gern von unterwegs an und wenn ich zuhause bin, ist er fertig und kann ausgeräumt werden“, erklärt Herr Riegel.

Der smarte Herd und Backofen machen sich durch Vorheizen bereit, wenn Sven Riegel ihnen das gewünschte Rezept übermittelt oder eine Uhrzeit vorgibt. Ist eine programmierte Garzeit abgelaufen, sendet der Ofen eine Benachrichtigung auf sein Smartphone. Luftsensoren und automatische Dunstabzugsschlitze sorgen dafür, dass sich Essensdämpfe nicht in der Wohnung ausbreiten können.

Auch die übrige Technik ist durchdacht geplant und eingebaut worden: So wurden Steckdosen neben der Spüle und an den Küchenseiten angebracht. In der Arbeitsplatte sind sie versenkt eingebaut worden und können zugedreht werden. So ist Strom überall dort verfügbar, wo er gebraucht wird. Bei einer so architektonisch geplanten Küche hängt natürlich auch nicht einfach eine Küchenlampe von der Decke. Zahlreiche Spots sind in die Küchendecke eingebaut worden. Sie leuchten die Küche gekonnt aus. Ebenfalls zum Lichtkonzept gehören die Spots im Regal mit den Rauchglasscheiben und die speziellen Pflanzenleuchten über den Kräutertöpfen.

Geplant hat Sven Riegel die Küche mit der Beraterin Romy Kortze am Computer in der Ruder-Filiale Reichsstraße, Charlottenburg. „Zusätzlich gab es noch einen Vor-Ort-Termin bei uns in der Wohnung. Wir wurden sehr professionell beraten. Die Lieferzeit der Küche hat sich dann wegen Corona etwas verzögert, das machte aber überhaupt nichts, weil es gut zu unserem Renovierungsplan passte“, so Riegel. Für den Aufbau der Küche waren zwei Tage geplant, die Küchenbauer von Ruder brauchten aber nur eineinhalb Tage. Bei der Einbauphase gab es keinerlei Probleme, so dass auch die Abnahme der Küche mit Romy Kortze und den Handwerkern schnell und unkompliziert verlief. „Interessenten, die sich eine neue Küche kaufen wollen, empfehle ich: Geht in die Filiale von Ruder, schaut euch alles an, fasst die Oberflächen an, prüft die verschiedenen Griffe. Klärt wichtige Fragen: Geht die Schranktür nach oben auf? Wieviel Platz brauche ich für Geschirr, Geräte? Welche Technik ist mir wichtig? Ja, schaut euch auch im Internet um! Anbieter hochwertiger Küchen haben teilweise tolle Instagram-Kanäle. Aber: Bestellt nicht einfach eine Küche online. Schaut euch alles persönlich an und lasst euch gut von Küchenprofis beraten“, empfiehlt Sven Riegel, der seine neue Küche nun zusammen mit Tochter, Freunden und Künstler-Klienten genießen kann.

Fritz Thormann


    Nehmen Sie Kontakt mit dem Anbieter auf:


    Ihr Name (Pflichtfeld)

    Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

    Ihre Telefonnummer

    Ihre Nachricht (Pflichtfeld)


    Rate this post
    Tags from the story
    , ,