Ein Holzboden macht die Wohnküche wohnlich

Aufsehen erregend in schwarz und weiß: HARO Parkett 4000 Landhausdiele Esche Fancy 2V strukturiert naturaLin plus. © HARO – Hamberger Flooring GmbH & Co. KG

Ein Holzboden macht die Wohnküche wohnlich: Schöne Holzfußböden gibt es für jeden Raum des Hauses Lange Zeit galt Parkett als repräsentativer Boden nur für die „gute Stube“.

Doch heute können moderne Einrichter die Wertigkeit von Echtholz nicht nur im Wohnzimmer, sondern im ganzen Haus erleben. Wenn man ein paar Tipps beachtet, eignet sich Parkett auch für stark beanspruchte Räume wie die Küche.

Offene Wohnküchen sind kommunikativ und bieten viele Optionen für die Innenarchitektur. Es bietet sich an, die Räume mit einem durch gehenden Parkett- oder Dielenboden zu verbinden. Man sollte nur darauf achten, dass der Fußboden in der Küche meist stärker belastet wird als beispielsweise der Boden im Schlafzimmer. Deshalb gilt auch für die Küche, bevorzugt Harthölzer wie Eiche zu verwenden.

Vor allem sollte das Parkett ausreichend dick sein; das gilt sowohl für Massiv- als auch für Mehrschichtparkett, dessen Nutzschicht es in unterschiedlichen Stärken gibt. In der Küche kommt es häufiger als in anderen Räumen vor, dass etwas auf den Boden fällt und Macken im Bodenbelag hinterlässt. Das ist aber kein Grund, sich gegen Parkett zu entscheiden – ganz im Gegenteil. Denn eine dicke Holzschicht kann man nach ein paar Jahren einfach abschleifen und neu versiegeln oder ölen.

Parkett auf flächenbeheiztem Estrich

– Fußbodenheizung –

Parkett und Fußbodenheizung sind kein Widerspruch – ganz im Gegenteil: Holzfußböden haben sich für die Verlegung auf beheizten Estrichen seit Jahren bewährt.

Es müssen aber bestimmte Voraussetzungen und Gegebenheiten eingehalten werden, wie zum Beispiel:

  • Die Einhaltung von vorbereitenden Maßnahmen vor der Verlegung des Parkettfußbodens.
  • Die Verwendung geeigneter Parkett- und Holzarten
  • Maßnahmen zur Einhaltung eines Raumklimas von 20° bis 22° C und einer relativen Luftfeuchtigkeit von 45 bis 60 %
  • Beim Betrieb der Heizung die Einhaltung einer Oberflächentemperatur des Parkettbodens von nicht mehr als 25° bis 27° C

Quelle: vdp

 

Rate this post
Anzeige

Tags from the story
, ,