Zeit für ein bisschen Luxus im Bad

Bad Crystals Edition Detail
„Crystals Edition“ © Villeroy & Boch

Neue Premiumlinien paaren konsequente Eleganz mit purer Lebensfreude

Stil kann man nur schwer lernen – jetzt aber tatsächlich kaufen. Trotz glitzernder Swarovski-Steine, eleganter Platin-Oberflächen, edler Hölzer und feinsten Leders sind diese drei zur ISH 2017 vorgestellten Premiumlinien fürs Bad zwar atemberaubend exklusiv, dabei aber modern und wohnlich statt protzig und überladen.

Wie es eine echte Lady ausmacht, dass ihr Styling bei aller Eleganz dennoch immer einen Überraschungsmoment aufweist, so bezaubern auch die neuen Designs für Luxusbäder mit einer Mixtur aus Tradition und Moderne. Und natürlich jener unverzichtbaren, provokativen und charmanten Note als besonderes Plus.

BAD_Dornbracht_Vaia Zeit für ein bisschen Luxus im Bad
„Vaia“ © Dornbracht

Unverwechselbar und anpassungsfähig

Im Sinne des „Transitional Style“ hat Dornbracht eine Premium-Designarmatur kreiert, die unterschiedlichste Stilwelten kunstvoll vereint. Durch ihre eingängige Formensprache bietet „Vaia“ alles, was eine Armatur für ihren Einsatz in der mannigfaltigen Einrichtungswelt braucht. Der filigrane Auslauf greift eine klassische Form auf und überführt sie in eine neue, offene Silhouette. Die ebenso klassisch anmutenden Griffe – verfügbar als Kreuzgriffe oder Hebel – verbinden geometrische mit weichen Konturen.

Dazu schaffen konische Rosetten einen besonders sanften Übergang zum Waschtisch. So fügt die elegant-progressive Linie sich harmonisch in die Vielzahl gegenwärtiger Wohnstile ein und erweckt mit ihrer ausgewogenen Formensprache in traditionellen sowie modernen Badarchitekturen eine gleichermaßen vertraute wie exklusive Atmosphäre. Nach den fünf hauseigenen Gestaltungsprinzipien – Proportion, Präzision, Progressivität, Persönlichkeit und Performance – überzeugt auch diese Neuheit mit nachhaltiger und langlebiger Ästhetik.

Die Proportionen sind harmonisch und exakt. Das Design ist geprägt von klaren Linien und präzisen Übergängen, die Verarbeitung exzellent bis ins letzte Detail. „Vaia“ steht in exklusivem Platin matt und Chrom zur Verfügung. Ab Herbst 2017 hat der Iserlohner Hersteller außerdem die auserlesene Oberflächenvariante Dark Platinum matt im Programm. Deren dunkler, seidenmatter Farbton mit leichtem Bürstenstrich wirkt warm, weich und erdend und wird dem Bad damit, wie es heißt, einen archaisch anmutenden Akzent verleihen. Wir sind gespannt.

BAD_bb_Diva Zeit für ein bisschen Luxus im Bad
„Diva 2.0“ © Burgbad

Für echte Persönlichkeiten

Ebenso exklusiv ist die neue Premiumkollektion „Diva 2.0“ von Burgbad, die auf extravagante Designobjekte in Mineralguss, Holz und Leder setzt. Den Kern des Badmöbelprogramms allerdings bilden Individualität und Persönlichkeit. Kunstvoll inszeniert schafft die neue Linie das perfekte Ambiente für den großen Auftritt einer echten Diva. Fast fühlt man sich an das opulente Flair alter Kreuzfahrtschiffe erinnert, wenn es gilt, die mahagonifarbenen Eichenmöbel zu bestaunen, die mühelos jeden vornehmen Salon zieren würden.

Naturholzfronten, Ledergriffe, geradlinige Möbelbeine und angesagte runde Spiegel schaffen gekonnt den schwierigen Spagat zwischen Luxus und Understatement: Ovale Schränke bestechen mit einem Innenleben, das sich vollständig den Vorlieben des Besitzers anpassen lässt sowie Schlaufengriffen in feinster Lederoptik. Sie werden wie die ebenfalls kunstvollen Waschtischunterschränke in verschiedenen Farb- und Materialvarianten angeboten und nach Belieben mit den entsprechenden Waschtischen aus Mineralguss kombiniert.

Der exklusive Waschtisch fürs Gästebad könnte daher auch kontrastreich mit glänzend schwarzem Mineralguss und weißem Hochglanzlack beeindrucken. Geschmackvolle Beistelltische runden das Badambiente so eindrucksvoll ab, dass jede noch so kapriziöse Diva sich dort sogleich zuhause fühlen sollte.

BAD_VB_CrystalsEdition_02 Zeit für ein bisschen Luxus im Bad
„Crystals Edition“ © Villeroy & Boch

Einmal Prinzessin

Wer es noch ein bisschen romantischer mag, kommt bei Villeroy & Boch auf seine Kosten. Hier ist ein Experiment ganz offenbar gelungen. Wenn Phantasie und Poesie sich begegnen, entsteht nämlich entweder Kitsch oder aber ein kunstvolles Design wie die „Crystals Edition“. Für diese Premiumserie hat der chinesische Stardesigner Steve Leung einen Waschtisch sowie eine freistehende Badewanne mit Swarovski-Steinen verziert.

Wir erinnern uns: Vor zwei Jahren wurde für den Säulenwaschtisch „Octagon“ das Achteck, das seit der Antike ein Symbol für Vollkommenheit ist, mit exakten Winkeln und dünnen Wandstärken in Keramik übertragen. Dank des innovativen Werkstoffs TitanCeram entstand damals ein Becken in edler Edelweiß-Mattoptik, das mit filigranen Facetten mit Brillantschliff-Anmutung zu überraschen wusste. Seitdem sieht man den mondänen Hingucker oft Seite an Seite mit der eleganten, freistehenden Badewanne „Squaro Prestige“.

Inspiriert von der traditionellen chinesischen Landschaftsmalerei Shan Shui mit ihren Gebirgslandschaften, Flüssen und Wasserfällen erschuf nun Steve Leung für Waschtisch und Badewanne ein Design, das tatsächlich ein bisschen an Berge im Licht des Mondes erinnert. In verschiedensten Schattierungen funkeln dort Tausende fein geschliffener Kristalle auf ausgesuchtem Leder. Eine atemberaubende Kombination von hochwertigsten Materialien und exquisiter Handwerkskunst und optisch wie haptisch eine echte Entdeckung.

Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS)/
www.gutesbad.de

Zeit für ein bisschen Luxus im Bad
5 (100%) 2

Tags from the story
,