Luxusimmobilien – Wohnen mit Stil

Sonderthema-Luxusimmobilien-Wohnzimmer
Luxusimmobilien © victor zastol‘skiy / Fotolia.de

Exklusive Lage, erstklassige Ausstattung, großzügiger Schnitt

Berlins Immobilienmarkt boomt, auch Luxusimmobilien sind stark gefragt. Dabei profitieren Luxus-Käufer von den vielfältigen Wohnlagen der Hauptstadt: am Wasser, im Grünen und in zentraler Citylage finden sich Luxusimmobilien für höchste Ansprüche.

Berlin war lange Zeit eine Mieterstadt. Erst in den vergangenen zwei Jahrzehnten hat sich auch in der deutschen Hauptstadt der Trend zur eigenen Immobilie etabliert. Lebten im Jahr 2003 nur elf Prozent in den eigenen vier Wänden, sind es heute berlinweit bereits 23 Prozent. In sehr gefragten Lagen, wie in Prenzlauer Berg, wo in den vergangenen Jahren viel gebaut wurde, liegt die Eigentumsquote sogar bei mehr als 30 Prozent.

Luxus oder Standard: Was macht eine Immobilie zur Luxusimmobilie?

Was für den einen ganz normal ist, bedeutet für den anderen größten Luxus. Eine klare Abgrenzung zwischen einer Luxusimmobilie und einer normalen Immobilie ist daher schwierig aber nicht unmöglich, denn es gibt einige Merkmale, die allen Luxusimmobilien eigen sind.

Immobilien im Luxussegment bieten höchsten Wohnkomfort in ausgewählten Toplagen der Stadt. Großzügige Räume und eine extravagante Ausstattung sind selbstverständlich. Eine Exklusivität, die sich natürlich auch im Preis niederschlägt, wobei der meist nicht das wichtigste Kaufkriterium ist.

Charakteristisch für eine Luxusimmobilie sind die großzügigen Wohnbereiche, die oft fließend ineinander übergehen. Große Fensterfronten garantieren dabei lichtdurchflutete Räume. Die meist offene Küche mit einer hochwertigen Designer-Einrichtung und die neueste technische Ausstattung unterstreichen das exklusive Wohngefühl.

Anzeige

Home-Estate-360-Banner0517 Luxusimmobilien – Wohnen mit Stil

Häufig verfügen solche Immobilien auch über Wellness- und Fitnesseinrichtungen. Mehrere Luxus-Bäder mit Doppelwaschtischen, separater Dusche und Spa-Badewanne gehören zur Mindestausstattung. Auf die Privatsphäre und Sicherheit der Bewohner wird besonders Wert gelegt. Während ein Penthouse im Dachgeschoss des Hauses die Bewohner vor ungebetenen Blicken durch die hohe Lage schützt, übernehmen diese Funktion bei einer Villa hohe Hecken, blickdichte Sicherheitszäune und Mauern. Spezielle Sicherheitstüren und -fenster sorgen für den nötigen Schutz der Bewohner.

Ein exklusives Wohnerlebnis wird zudem durch hochwertige Baustoffe und eine ausgesuchte Inneneinrichtung gewährleistet. Wände, Decken und Böden sind aus hochwertigen Materialien. Marmorböden und Echtholzparkett gehören zur Standardausstattung einer Luxusimmobilie. Ergänzt wird sie durch Hightech-Elemente wie versenkbare Fernseher und die neueste Smart-Home-Technologie. Die zentrale Steuerung der Heizung, Klimaanlage, Licht und der Jalousien durch das eigene Smart­phone ist heute schon selbstverständlich.

Luxusimmobilien sind Statussymbole und sollen deswegen auch für Außenstehende erkennbar sein. Hier profitieren Käufer dieser Immobilienart in ­Berlin sowohl von der gut erhaltenen Altbausubstanz als auch von den Freiräumen, die die Stadt für Neubauten in diesem Segment zulässt. Zu einer Luxusimmobilie gehören prunkvolle Fassaden wie auch ein zurückhaltendes schlichtes, aber stets stilvolles ­Außendesign.

Sonderthema-Luxusimmobilien-DavidBorck_Podbielskiallee Luxusimmobilien – Wohnen mit Stil
Luxusimmobilien • Podbielskiallee © David Borck Immobiliengesellschaft mbH

Exklusivität und Luxus haben ihren Preis

Die Lage, die Größe und die Ausstattung einer Immobilie wirken sich genauso wie das begrenzte Angebot an Luxusimmobilien auf den Preis aus. So ist im Jahr 2016 für eine Eigentumswohnung in ­Berlin-Mitte, nahe des Brandenburger Tors, der stolze Kaufpreis von 12,8 Millionen Euro gezahlt worden, was 30.000 Euro je Quadratmeter Wohnfläche entspricht. Im April 2018 wurde die bislang teuerste Wohnung in Berlin angeboten: rund 25 Millionen Euro sollte eine Eigentumswohnungen mit 1.000 Quadratmetern Wohnfläche in Tiergarten kosten. Natürlich mit riesiger Terrasse, drei Kaminen, Außenpool, Fischgrätenparkett, einem exklusiven Audio/Video-System und einer Tiefgarage. Diese 21.500 Euro pro Quadratmeter teure Luxuswohnung macht deutlich, dass Berlin längst für eine internationale Kundschaft attraktiv geworden ist, die ihr Vermögen in Immobilien investieren kann und will.

Die Preisuntergrenze orientiert sich, durch die ­allgemeine Immobilienpreissteigerung in Berlin, stetig nach oben. So muss für eine Luxusimmobilie in der Hauptstadt heute mindestens ein Kaufpreis im oberen sechsstelligen Bereich kalkuliert werden. ­Objekte mit einem Kaufpreis ab einer Million Euro können mit Sicherheit zu den Luxusimmobilien gezählt werden.

Besonders wichtig für die Preisbestimmung ist die Lage. So kann eine gleichwertige Immobilie in weniger attraktiver Lage mitunter deutlich preiswerter sein als ein Objekt am Wannsee, an der Spree, dem Kurfürstendamm oder am Gendarmenmarkt in Berlin-Mitte.

Was für Luxusimmobilien gibt es?

Exquisites Wohnen ist auf vielerlei Art möglich. Obwohl allen Immobilienarten der exklusive Wohnkomfort eigen ist, gibt es hinsichtlich der Bauform große Unterschiede. Naturliebhaber mit Familie werden sicher die Villa am Wannsee oder Müggelsee mit großem Garten bevorzugen. In Grunewald ­entstehen zum Beispiel mit dem Projekt „Les Deux“ exklusive Stadtvillen.

Viele Villen sind in traditioneller Bauart mit Säulen und Stuckelemente erbaut. Berlin bietet hier potenziellen Erwerbern einen reichhaltigen Fundus solcher Gebäude. Die Villen sind häufig im 19. oder ­Anfang des 20. Jahrhunderts gebaut worden, Sie dienten den gut betuchten Industriellen, Bankiers und hohen ­Beamten als repräsentativer Wohnsitz. So entstanden in damaliger Stadtrandlage attraktive ­Villenkolonien, die vom Krieg auch kaum beschädigt wurden.

Heute werden Villen nicht nur im klassischen Stil gebaut. Auch der Bauhausstil findet sich häufig in eleganten und schnörkellosen Gebäuden wieder. Der Luxus liegt hier im Understatement der Architektur, auf die Größe der Wohnfläche kommt es dabei nicht an.

Sonderthema-Luxusimmobilien-Ziegert-Kronprinzengaerten Luxusimmobilien – Wohnen mit Stil
Luxusimmobilien • Kronprinzengärten © Ivo Gretener / ZIEGERT Bank- und
Immobilienconsulting GmbH

Wer das Stadtleben von Berlin liebt, wird dagegen eher eine Dachgeschosswohnung, ein zentrales Loft oder ein Luxus-Apartment bevorzugen. Während die Penthousewohnung mit der großzügigen Dachterrasse mit einem außergewöhnlichen Ausblick über die Stadt lockt, profitieren Bewohner eines Lofts von dem großzügigen Zuschnitt der Wohnung mit Industriecharme. Und mit einer Luxuswohnung an der Spree oder am Tiergarten lassen sich sogar Naturerlebnis und Urbanität im Alltag verbinden. Das ist in einer Großstadt wie Berlin auch eine Form von Luxus.

Exklusivität zeigt sich auch im Service. So bringt ein Concierge den Luxus ins Wohnhaus. Dieser Service bietet wesentlich mehr als ein normaler Hausmeister leistet. In vielen exklusiven Wohntürmen, die derzeit in Berlin entstehen, ist der Concierge-Service ein attraktives Angebot, das die künftigen Bewohner sehr zu schätzen wissen.

Neubauprojekt-allg-Banner-2017 Luxusimmobilien – Wohnen mit Stil

Luxusimmobilien in ganz Berlin

Berlin ist eine sehr grüne und wasserreiche Stadt. Naturidylle bieten die Wohnlagen in Zehlendorf in der Nähe des Wannsees, Grunewald und das Ufergebiet der Havel. Im Ostteil der Stadt lockt in Köpenick der Müggelsee mit seinen natürlichen Reizen. Nicht zu vergessen: eine Vielzahl naturnaher Wohnlagen in Grunewald, Dahlem, Heiligensee, Hakenfelde, Lichterfelde, Lichtenrade, Rosenthal oder Niederschönhausen, die hier nur beispielhaft genannt werden sollen und können. Aber auch mitten in Berlin, beispielsweise am Tiergarten oder in einer Seitenstraße des Kurfürstendamms, die auf einen Park zuführt, lassen sich Luxuswohnträume mit Blick ins Grüne realisieren.

Wohnen am See – das war in einer großen Stadt wie Berlin schon immer Luxus. Die historischen Villen am Wannsee im Westen und am Müggelsee im Osten zeugen davon. Entlang der Berliner Wasserwege mit den Flüssen Spree und Havel sowie dem Landwehrkanal und dem Teltowkanal finden sich jedoch nicht nur Villen. Viele neue Wohnungen und Häuser sind hier in den vergangenen Jahren gebaut worden, zahlreiche Neubauprojekte entstehen gerade. So läßt sich großstädtische Urbanität mit dem Blick aufs Wasser verbinden – eine Wohnlage, die viele Luxus-Käufer sehr schätzen. Allerdings: Grundstücke an Spree und Havel sind nur sehr begrenzt verfügbar. Entsprechend gefragt sind auch die dort entstehenden Immoblien. So interessieren sich beispielsweise Käufer aus aller Welt für die Wohnungen und Penthäuser von „Wave waterside living berlin“.

Sonderthema-Luxusimmobilien-Project-Immobilien-CO-Mitte-200x300 Luxusimmobilien – Wohnen mit Stil
Lusuximmobilien • C/O MITTE © PROJECT Immobilien Wohnen AG

Neben dem außergewöhnlichen Ausblick zeichnen solche Luxusimmobilien heute auch deren atemberaubende Architektur aus. Während die Architekten bei „Wave“ auf eine futuristische Formensprache Wert legten, zeichnen sich Projekte wie der gerade in Steglitz entstehende Luxuswohnturm „Upside Berlin“ eher durch einen zeitlosen Baustil aus.

Liebhaber der klassischen Architektur werden in Berlin ebenfalls fündig: Die „Kronprinzengärten“ ermöglichen exklusives Wohnen in historischer Umgebung in der Nähe der ehemaligen Stadtdomizile der preußischen Könige. Die Architekten legten hier besonderen Wert darauf, dass sich die Gebäude harmonisch in die historische Stadtkulisse einfügen. Damit haben sie den Geschmack vieler Luxusimmobilien-Interessenten genau getroffen.

Lohnt sich der Luxus-Kauf?

Viele Interessenten stehen vor der Frage: Sollen wir jetzt eine Wohnung in Berlin kaufen? Vielleicht sogar eine erstklassig ausgestattete Luxuswohnung in bester Berlin-Lage? So ziemlich alle Experten sind sich bei der Antwort einig: Ja. Denn die Immobilienpreise entwickeln sich seit Jahren in Berlin nur in eine Richtung: nach oben! Und trotzdem liegen die Preise für eine Luxuswohnung in bester Lage in Deutschlands Hauptstadt noch weit unter den Preisen vergleichbarer Immobilien in Paris, London, Wien oder Rom. Die ­Luxuswohnung lässt sich in ­Berlin also noch immer zu einem vergleichsweise günstigen Preis kaufen und mit einem Wertzuwachs kann realistisch gerechnet werden. So freuen sich die ­neuen Eigentümer nicht nur über eine luxuriöse ­Wohnung in einer der ansprechendsten ­Metropolen Europas, sondern auch über eine gute Investition ­ihres ­Vermögens.

Bastian Behrens

Luxusimmobilien – Wohnen mit Stil
5 (100%) 1

Tags from the story