Berlins schönste Wasserlagen

berlin-wohnen-am-wasser
© claudecastor86 / Fotolia.com

Wellen und Licht

Wohnen wie auf eine Privatyacht aber im szenigen Kiez? Dieser Wunsch kann in Berlin-Friedrichshain in Erfüllung gehen. Vis-á-vis dem Badeschiff entsteht Berlins Stararchitektur am Wasser. Das Projekt „Wave“ ist eine Liebeserklärung ans Wasser, an Wellen und unendliche Lichtreflexionen. Die Architektur spiegelt – mit geschwungenen Linien und einer stringenten Formensprache – die unmittelbare Lage an der Spree wider. Die außergewöhnlichen Formen sind das Markenzeichen des Architekturbüros, denn niemand geringeres als das Büro Craft zeichnet für die futuristische Gestalt dieses prominenten Neubaus am Wasser verantwortlich.

Was die zukünftigen Bewohner erwartet? Neben einem hippen Kiez, sind es die Wasserlage, grüne Sonnendecks und eine exzellente Ausstattung. Sie werden in einer besonders gefragten Lage wohnen, denn in diesem Bereich ist das Spreeufer ein Hotspot etablierter Unternehmen. Entlang des Ufers stehen bereits einige interessante Gebäude wie das Hotel Nhow oder die umgebauten Hafenspeicher von MTV und Universal. Erwähnenswert sind auch die Oberbaumbrücke und die berühmte East Side Gallery. Das Nachtleben ist legendär, denn das Berghain gehört zu den internationalen Top-Locations. „Wave“ wird die erste Landmarke an der Spree sein und mit dem Molecule Man das Tor nach Mitte darstellen.

anzeige-hinweis Berlins schönste WasserlagenTPA-Banner-Wave-0217 Berlins schönste Wasserlagen

An der Spree bieten sich Ihnen diverse Möglichkeiten für sportliche Aktivitäten. Das Sportboot Training Center Berlin mit Bootsschule und Yachtcharter befindet sich in der Nachbarschaft. Das Badeschiff und das 50-Meter-Becken der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark in Friedrichshain liegen nah. Trainieren lässt es sich auch gut in den Fitnessstudios der Umgebung oder im Treptower Park. Die Bewegungen des Wassers werden sich auf den eigenen Rhythmus übertragen.

berlin-oberbaumbruecke-300x163 Berlins schönste Wasserlagen
Die Oberbaumbrücke
© draghicich / Fotolia.com

Etwas weiter stadteinwärts erhebt sich das luxuriöse Wohnhochhaus „Living Levels“. Nur wenige Gehminuten von der Oberbaumbrücke entfernt streckt sich der stilvolle Neubau direkt am Spreeufer in den Himmel der Hauptstadt. Mit seiner beeindruckenden Wasserlage befindet sich das „Living Levels“ inmitten eines der bekanntesten Szenebezirke Berlins: Friedrichshain-Kreuzberg. In den letzten Jahren hat sich dieser Teil der Stadt zu den Highlights Berlins entwickelt. In dem Objekt gibt es Eigentumswohnungen ab circa 7.350 Euro pro Quadratmeter. Dafür erhalten die Käufer einen spektakulären Blick auf die Spree und auf die Metropole. Die Wohnungen verfügen über hohe Decken von ca. 3,30 Meter, Klimaanlage sowie bodentiefe Fenster mit UV-Verglasung. Sie bestechen durch die Kombination von großen Fenstern mit unglaublichen Panoramen. Jede Wohneinheit überzeugt mit Luxus und großzügigen Raumeindrücken. Balkone mit 30 und mehr Quadratmetern gehören zum Standard und bieten einen atemberaubenden Panoramablick über ganz Berlin. Sie fühlen sich wie am New Yorker East oder Hudson River. Alles strahlt eine großstädtische und weltoffene Atmosphäre aus und die Architektur wird zur Bühne dieses spannenden Lebens.

Weniger spektakulär können Sie an der Rummelsburger Bucht wohnen: Gegenüber dem Treptower Park gelegen. Nach jahrzehntelangem Dornröschenschlaf bekommt die Halbinsel Stralau ein neues Aussehen. Einst gab es nur ein Fischerdorf, dann wurde sie Industriestandort, jetzt Stadtteil mit attraktiven Wohnungen direkt am Wasser. Heute ist die Halbinsel ein besonderer Ort für Menschen, die weder auf Natur noch auf Stadtnähe verzichten möchten. Parallel zum Flusslauf der Spree streckt sich die schmale Landzunge und  und bildet so an ihrer Nordseite die Rummelburger Bucht.

strategis-riverside-luftbild-300x200 Berlins schönste Wasserlagen
RIVERSIDE © Strategis AG, www.riverside.de

In dieser einmaligen Lage der City-Ost entstehen das Quartier „Heritage Garden“ und „Riverside“. Die Mehrfamilienhäuser und Villen sind konsequent der Moderne verpflichtet und bieten einen besonderen Wohnkomfort. Beim Projekt „Heritage Garden“ handelt es sich um moderne weiße Villen mit Glasbrüstungen, schmalen schwarzen Fensterprofilen und Freitreppen. Das Objekt „Riverside“ befindet sich im ruhigen hinteren Drittel der Halbinsel, umgeben von Parkanlagen mit altem Baumbestand und den Wasserflächen der Spree und des Rummelsburger Sees. In zwölf Stadtvillen gibt es 129 exklusive Eigentumswohnungen mit repräsentativen Grundrissen und hochwertiger Ausstattung. Von den Wohnungen haben Sie einen idyllischen Ausblick. Alle Wohnungen haben große Sonnenbalkone oder Terrassen. Die feinen Linien der Gebäude stammen vom renommierten Hamburger Büro Giorgio Gullotta Architekten und verbinden sich mit den Linien der Wasserlandschaft.

Folgt man dem Lauf des Flusses – vorbei an den Industriegebäuden in Oberschöneweide – gelangt man ins beschauliche Köpenick. Hier wird die Spree zur Dahme und Müggelspree. Köpenick ist nicht nur ein sehr bekanntes und beliebtes Ausflugsziel, sondern bietet Wohnqualität wie am Wannsee. Die kleinen schönen Wohnhäuser und Villen reichen bis ans Wasser. An der Lindenallee entsteht das Wohnquartier „Uferkrone“. Hier werden Sie von der Sonne geweckt und können von der Terrasse die Boote und Schiffe beobachten. Die Frage lautet: Wie wollen Sie wohnen: Penthouse, Maisonette oder klassische Etagenwohnung? Das Quartier „Uferkrone“ liegt direkt an der Spree und die romantische Altstadt Köpenicks ist gleich um die Ecke. Eine besondere Beachtung wird der Freiraumgestaltung zu teil. Das sonnige Ufergrundstück wird als Park konzipiert und dazu gehören die Promenade und privaten Bootsanlegeplätze. Hier können Sie an einem Standort ihr Hobby und die Freude an einer einzigartigen Wohnlage verbinden.

An anderer Stelle in Köpenick – in Sichtbeziehung zum Schloss Köpenick – entsteht an der Grünauer Straße nahe der Dahme das Wohnquartier „Grünauer Grün“. Vier Mehrfamilienhäuser bilden ein kleines Ensemble und dazu gehört ein 6.750 Quadratmeter großer Park. Für Familien ist der parkartige Garten des „Grünauer Grün“ besonders attraktiv. Die kleinen Bewohner wird der hauseigene Spielplatz begeistern. Der ebenfalls private Hartplatz lockt ältere Kinder an, die bereits ein gewisses Ballgefühl entwickelt haben. Hier wohnen Sie mit den Jahreszeiten. Keine 50 Meter neben der Grünauer Straße plätschert das Wasser der Dahme, ihre Einmündung in die Spree liegt ein paar Hundert Meter weiter. Ob Sie an den Ufern flanieren, zur nächsten Sushibar, zum Müggelsee oder zum Reichstag rudern wollen – alle Wasserwege stehen Ihnen offen. Im weiteren Umland gibt es zahlreiche romantische Seen, Wiesen und Wälder.

Zwischen Jannowitzbrücke und Regierungsviertel sind in den vergangenen Jahren nur wenige Wohnbauten an der Spree entstanden. Zu den spektakulären Gebäuden gehören die exklusiven Häuser gegenüber dem Berliner Dom und das „Yoo“ am Berthold-Brecht-Platz. Die Spree schlängelt sich durch das Regierungsviertel ins Hansaviertel und bis zum Schloss Charlottenburg. An ihren Ufern gibt es hochherrschaftliche Gebäude der Gründerzeit und nur wenige Neubauprojekte. Zu den Schmuckstücken gehört das Quartier „Goslarer Ufer“. Es besticht durch ein exklusives Wohnflair mit Ausblick auf die Wasseradern Berlins und einem teilweise atmenberaubenden Weitblick über die City-West. Die Spree stößt in Spandau auf die Havel. Von hier lässt sich die Wasserlandschaft von Tegel bis nach Potsdam entdecken.

In Spandau gibt es zwei Highlights am Wasser: Das Wohnhochhaus „Havel Perle“ und die Häuser auf der Insel Eiswerder. Vom Hochhaus „Havel Perle“ haben Sie einen Blick auf die Umgebung und können die Vorteile einer modernen Wohnung genießen. Das außergewöhnliche Bauvorhaben in der Hugo-Cassirer-Straße umfasst 76 moderne Eigentumswohnungen mit atemberaubender Aussicht. Die hellen Fassaden und eingezogenen Loggien wirken Maritim und das organisch geformte Gebäude fügt sich in die fließende Landschaft harmonisch ein. Auf der Insel Eiswerder wurde ein historischer Speicher zu Lofts umgebaut: „Loftdepot“. Das weiße Gebäude spiegelt sich auf der Wasseroberfläche und die bodentiefen Fenster, großen Balkone und offenen Grundrisse lassen Raum für Kreativität. Alles atmet eine großzügige Weitläufigkeit und findet seinen Klangraum in der Natur.

Zwischen Wannsee und Potsdam reihen sich am Ufer der Havel die Villen und Landhäuser wie auf einer Perlenkette auf. So ließ sich der Maler Max Liebermann eine Villa im klassischen Stil errichten – jedoch mit Bauerngarten. Daneben gibt es prachtvolle Landhäuser mit zierlichen Giebeln, klassizistische Villen mit kaskadenartigen Terrassenanlagen und moderne Villen. Das eigene Bootshaus und ein Pavillon am Ufer gehören zum Statussymbol dieser elitären Lage. Jedoch niemand übertraf je die Vorliebe des Berliner Bankiers Julius Perlis fürs Wasser. Dieser ließ sich in den späten 1920er Jahren an der Sacrower Lanke vom Architekten Leo Nachtlicht ein großes Wohnhaus errichten. Vom Schlafzimmer im ersten Obergeschoss führte ein Steg bis ins Wasser und diente dem Hausherrn als Sprungturm.

In Potsdam gibt es zahlreiche Möglichkeiten am Wasser zu wohnen und weiter außerhalb entwickelt sich Werder zum Geheimtipp mit besonderen Wohnlagen am Wasser. Werder liegt etwa 10 km südwestlich von Potsdam und rund 40 Kilometer von Berlin entfernt, inmitten einer wunderschönen Fluss- und Seenlandschaft. Die Geschichte des mittlerweile 25.000-Einwohner-Städtchens reicht bis ins 14. Jahrhundert zurück. Das Stadtbild wird bis heute von Fischerhäuschen und der barocken Bauweise des 18. Jahrhunderts geprägt. Seit den 1990er Jahren wurde die Stadt systematisch restauriert und durch moderne Neubauviertel erweitert. Das Wohnensemble „Riva Werder Maritim“ gehört zu dem völlig neu erschlossenen modernen Garten-Stadtteil Havelauen und liegt an der neuen Uferpromenade.

berlin-wannsee Berlins schönste Wasserlagen
© flyinger / Fotolia.com

Wohnen am Wasser: In Berlin und Umgebung haben Sie die Wahl. Lassen Sie sich inspirieren von den tollen Wasserlagen in Köpenick, der Halbinsel Stralau, Spandau, Potsdam oder, oder, oder.

Dr. Carsten Schmidt

Berlins schönste Wasserlagen
5 (100%) 1

Tags from the story
, ,