Neue Wohnkonzepte braucht das Land

Wohnen Berlin
© 652234 / pixabay.com

Neue Quartiersplanung muss den Bedürfnissen der Bewohner folgen

Mikroapartment, Familienheim oder Seniorenwohnen – diese Wohnformen kennen wir alle. Es herrscht das Prinzip Personenanzahl plus Küche und Bad. In Zeiten von Homeoffice kommt vielleicht noch ein Büro dazu. Unsere aktuellen Vorstellungen vom Wohnen sind funktional, pragmatisch und standardisiert. Fast wie im Baukastenprinzip werden die immergleichen Wohnkonzepte nur minimal verändert an andere Standorte weiterversetzt. Ist es nicht an der Zeit, das Wohnen neu zu denken?

Gerade in einer Zeit, wo die Digitalisierung immer mehr Raum einnimmt und wir durch Lockdowns und Homeoffice viel mehr Zeit zuhause verbringen, ist die Wohnung zum Fixpunkt geworden. Wir arbeiten von daheim, bekommen Essen geliefert und shoppen online. Durch die digitale Vernetzung ist es möglich, sich überall dazuzuschalten – und doch ist man allein. Unweigerlich entsteht ein Drang nach Gesellschaft.

Editorial_Luca-Bauernfeind_portrait2HR-225x300 Neue Wohnkonzepte braucht das Land
Luca Bauernfeind, KAURI CAB © Julius Worel

Beim Planen von Quartieren müssen wir künftig auf diese Gegebenheiten und die Bedürfnisse eingehen. Die Bedeutung von Gemeinschaftsflächen hat enorm zugenommen und geht über die Wiese vor dem Haus hinaus. Mit Community Gardening und Sportflächen können Begegnungszonen außerhalb des Wohnraums geschaffen werden. Aber auch die eigenen vier Wände sollten auf die Leidenschaften zugeschnitten sein: Genussmenschen brauchen eine gut ausgestattete Küche, während Sportler eine Boulderwand oder eine Sauna in ihrer Wohnung bekommen.

Erste Projekte in Berlin setzen dies bereits um. Durch Umfragen wird herausgefunden, in welchem Kiez welche Leidenschaften und Bedürfnisse zu finden sind. So plant KAURI CAB zum Beispiel in Mitte ein Neubauprojekt, das vom Landleben inspiriert ist. Und auch im neuen Havelufer Quartier in Spandau sind die Wohnungen auf die Leidenschaften der Bewohner zugeschnitten: Mit einer Werkstatt für Bastler, einer Laufstrecke für die Sportenthusiasten und Musiker erhalten extra schallisolierte Zimmer. Die Nachfrage ist riesig. Das zeigt, dass es an der Zeit ist, die alten Planungsmuster zu durchbrechen.

Herzlichst, 
Luca Bauernfeind
KAURI CAB

5/5 - (1 vote)
Tags from the story
, ,

Redaktionelle Werbung