Immobilie erfolgreich verkaufen – der Markt in Berlin

Berlin Ansicht
© Henry Czauderna / stock.adobe.com

Die deutsche Hauptstadt befindet sich in Bezug auf die Struktur und die Wohnsituation in einem steten Wandel. Im letzten Jahrzehnt hat die Hauptstadt an Bedeutung gewonnen. Es gibt einen starken Zuzug nicht nur aus dem Umland und aus deutschen Regionen, sondern auch aus dem Ausland. Da die Stadt mit dem Bau neuer Wohnungen nicht so schnell nachziehen kann, sind die Mieten kräftig gestiegen. Ein Versuch, die Mieten mit einem Mietendeckel zu begrenzen, scheiterte an der Rechtmäßigkeit. In der Folge ist Eigentum in Berlin begehrt wie nie. Dies lässt die Preise steigen. Dies gilt nicht nur für Immobilien in Berlin, sondern auch für das Umland, den so genannten Speckgürtel. Mit diesem Begriff bezeichnen die Berliner und Brandenburger die Flächen, die sich innerhalb des Autobahnringes A10 befinden. Da vor allem Familien aus der Großstadt wegziehen, wirkt sich der Preisanstieg auch auf das Umland aus. Wer seine Immobilie in diesen Zeiten verkaufen möchte, kann von einem sehr guten Preis ausgehen.

Immobilie verkaufen – schnelle Abwicklung zu einem guten Preis

Wer eine Immobilie verkaufen möchte, wünscht sich eine möglichst schnelle Abwicklung des Geschäfts unter Erzielung eines guten Kaufpreises. Im Angebot sollten die Vorzüge der Immobilie hervorgehoben, Mängel aber nicht verschwiegen werden. Es gilt, eine Balance zu finden, die dem Interessenten alle notwendigen Informationen bereitstellt. Aus der Kombination der Vorzüge und der Mängel oder des Sanierungsbedarfs ergibt sich ein Kaufpreis, der letztlich den Verkaufserfolg maßgeblich mitbestimmt.

Kaufpreis realistisch bestimmen – das Wertgutachten

Die realistische Bestimmung des Kaufpreises ist eine der wichtigsten Grundlagen für einen erfolgreichen Verkauf der Immobilie. Die Erstellung eines Wertgutachtens ist hilfreich, um einen Preis zu ermitteln, der den kurzfristigen Verkauf der Immobilie erlaubt. Ist der Preis zu hoch, schreckt das die Interessenten ab. Allerdings ist es empfehlenswert, den Preis etwas höher anzusetzen, um einen Spielraum für Verhandlungen zu haben und dennoch den gewünschten Gewinn zu erzielen. Wer schnell verkaufen möchte, entscheidet sich in der Regel für die Definition eines niedrigeren Preises. Diese Strategie ist nur in Bezug auf den Zeitraum für den Verkauf hilfreich. Der Gewinn aus dem Verkauf minimiert sich, der Eigentümer der Immobilie verschenkt bares Geld.

Angespannter Markt garantiert guten Preis

Ist der Immobilienmarkt wie in Berlin sehr angespannt, lässt sich in der Regel auch kurzfristig ein guter oder sehr guter Preis erzielen. Es gelten aber im Grundsatz die gleichen Gesetze wie auf einem übersättigten Markt, der geringere Preis hervorbringt: Eigentümer sollten im Sinne ihres Vermögens versuchen, den höchstmöglichen Gewinn zu erzielen. Wer jetzt in Berlin und im Umland verkaufen möchte, hat beste Chancen, die Immobilie mit einer hohen Wertsteigerung zu verkaufen. Die Lage auf dem Immobilienmarkt fließt in das Wertgutachten mit ein. Darüber hinaus sind die Ausstattung, die Infrastruktur und die Größe des Grundstücks Faktoren, die sich maßgeblich auf den Preis auswirken. Dies gilt nicht nur für die Stadt Berlin, sondern auch für das Umland. Da es viele Interessenten gibt, sind gute Immobilien schnell verkauft. Wer sich für ein Objekt interessiert, sollte somit mit dem Kauf nicht allzu lange warten.

Rate this post
Tags from the story
,