Der Pandemie zum Trotz – Wohnimmobilien weiterhin gefragt

2021-01-18_Business-Foto-Herr-Alda
© KAB GmbH

Ein Jahr, dass in vielerlei Hinsicht außergewöhnlich war, liegt hinter uns. Freunde, Familie und Geschäftspartner haben sich auf einen neuen Alltag angepasst. Prioritäten haben sich verschoben und das eigene Zuhause bekam eine neue Bedeutung. Dies zeigte sich auch bei der Suche nach dem Traum-Domizil. Dank digitaler Besichtigungen und erhöhten Sicherheitsmaßnahmen bei den Vor-Ort-Terminen konnten Immobilien weiterhin entdeckt werden. Die überraschend erfreulichen Zahlen stimmen uns auf ein positives neues Jahr ein. Schließlich gelten Wohnimmobilien nicht nur als sichere Anlage, sondern bieten gerade jetzt den Quell für Erholung und Entspannung.

Besonders im Bezirk Treptow-Köpenick hat sich in den vergangenen Monaten vieles entwickelt. Nebst neusten Bauprojekten entlang der Spree und Dahme, ist der BER offiziell eröffnet worden und wichtige Infrastrukturprojekte gingen an den Start. Dazu gehört der Neubau der Elsenbrücke zur besseren Anbindung u. a. an die Gewerbegebiete. Bewilligt wurde auch ein neues Gründerzentrum in Schöneweide. Diese und viele weitere Projekte sorgen dafür, dass Treptow-Köpenick als naturnaher und grüner Bezirk bei Familien ebenso beliebt ist, wie bei jungen Paaren und der Generation 50plus – Tendenz steigend! Mit diesem Interesse steigt aktuell auch das Angebot von attraktiven Eigentumswohnungen.

Auch in Zeiten des zweiten Lockdowns gehen die Hoffnung, der Mut und der Ehrgeiz nicht verloren. Ohne diese Eigenschaften wäre aus der heutigen Weltstadt Berlin bei weitem nicht das geworden, was sie ist: innovativ, kreativ, aufgeschlossen und ein Eldorado für jeden Natur- und Wassersportfreund. Sowohl für Selbstnutzer als auch Anleger und große Investoren ist jetzt die Zeit gekommen sich intensiv mit dem Berliner Wohnungsmarkt zu beschäftigen, auch gerade mit dem Hintergrund des aktuell günstigen Zinssatzes. Trotz Pandemie sind weiterhin Wohnimmobilien gefragt. Dies sollte der Branche Ansporn sein und Zuversicht für 2021 geben, denn was ist ein stärkeres Zeichen der Hoffnung als der klare Wunsch nach einem schönen Zuhause, getreu dem Motto: „Heimat ist kein Ort, Heimat ist ein Gefühl“.

Bleiben Sie gesund.

Hans-Jürgen Alda
Geschäftsführer der KAB GmbH

Tags from the story
,