Das novellierte WEG

Miniature House And Gavel On Open Book
© Andrey Popov / Fotolia.com

Was bedeutet es für die Eigentümer bei Umbauten?

Am 1.12.2020 ist das reformierte Wohnungseigentumsgesetz in Kraft getreten. Das Gesetz aus dem Jahr 1951 wurde in wesentlichen Teilen modernisiert. Der Verband Privater Bauherren hat sich in die Novellierung dieses für private Bauherren und Eigentümer wichtigen Gesetzes intensiv eingebracht.

Das Gesetz umfasst Regelungen zu einer effizienteren Verwaltung der Wohnungseigentümergemeinschaften und zur rechtlichen Erleichterung baulicher Veränderungen. Denn der bauliche Zustand von Wohnungseigentumsanlagen bleibt vielfach hinter dem Zustand vergleichbarer Anlagen zurück, da bauliche Veränderungen zum Beispiel zum energetischen oder Barriere reduzierenden Umbau wegen der erforderlichen Mehrheitsverhältnisse nur erschwert möglich waren. Aber auch bauliche Maßnahmen im individuellen Interesse einzelner Wohnungseigentümer, die zugleich im gesamtgesellschaftlichen Interesse liegen, werden künftig erleichtert.

Umbau_AdobeStock_146288598 Das novellierte WEG
© didesign / stock.adobe.com

Das Gesetz enthält folgende wichtige Eckpunkte:

  • Auch einzelne Wohnungseigentümer erhalten im Grundsatz einen Anspruch darauf, dass ihnen auf eigene Kosten der Einbau einer Lademöglichkeit für ein Elektrofahrzeug, der barrierefreie Aus- und Umbau sowie Maßnahmen des Einbruchsschutzes und zum Glasfaseranschluss gestattet wird, die das Gemeinschaftseigentum betreffen.
  • Die Beschlussfassung über bauliche Veränderungen der Wohnanlage wird vereinfacht, insbesondere für Maßnahmen, die zu nachhaltigen Kosteneinsparungen führen oder die Wohnanlage in einen zeitgemäßen Zustand versetzen. Solche Maßnahmen müssen grundsätzlich alle, also auch die nicht zustimmenden Wohnungseigentümer zahlen. Sie werden dabei aber vor unverhältnismäßigen Kosten geschützt.
  • Die Organisation der Verwaltung wird effizienter. Zugleich wird der Verwaltungsbeirat als Kontrollorgan der Verwalter gestärkt.
  • Die Qualität der Verwaltung wird erhöht, indem den Wohnungseigentümern die Möglichkeit gegeben wird, die Verwaltung einem zertifizierten Verwalter zu übertragen, der seine Sachkunde in einer Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer nachgewiesen hat.
  • Die Online-Teilnahme an Versammlungen kann gestattet werden.
  • Das Streitpotential in der Gemeinschaft soll reduziert werden, indem streitträchtige Vorschriften klarer gefasst wurden. Lässt sich ein Streit nicht vermeiden, sorgen neue gerichtlichen Verfahrensvorschriften für eine effizientere Streitbeilegung.

Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz hat dazu eine Broschüre herausgegeben https://www.bmjv.de/SharedDocs/Publikationen/DE/WEG-Reform_Informationsbroschuere_Wohnungseigentuemerversammlung.pdf

Der Verband Privater Bauherren bietet zum Thema WEG ein Einstiegspaket an: https://www.vpb.de/vpb-einstiegspaket-weg.html

VPB

Rate this post