Immobilien bauen und vermieten

Immobilien Investment
© xyz+ - stock.adobe.com

Wenn man Anleger darüber sprechen hört, dass sie mit einer neuen Immobilie wieder einen richtigen Glücksfang gemacht haben, kann man diese Personen richtig beneiden. Natürlich ist es so, dass erfolgreiche Immobilienanleger über das richtige Wissen verfügen. Dieses Wissen haben sich diese Menschen mühsam erarbeitet. Die meisten von ihnen haben auf dem Weg zu einem erfolgreichen Anleger viele Pannen und Enttäuschungen erlebt. Wer aber nicht aufgibt und an seinen Zielen ständig arbeitet, wird belohnt.

Damit man Immobilien erfolgreich baut und vermietet, sollten folgende Voraussetzungen vorhanden sein:

Spaß und Begeisterung müssen vorhanden sein

Zunächst muss die Begeisterung da sein. Spaß sollte man auch haben. Bei dem Thema Immobilien sollte man sich somit für folgende Themen besonders begeistern:

Wenn man einem dieser Themen kein Interesse hat, dann sollte man sich nochmal überlegen ob man wirklich zu einem Immobilien-Investor werden will.

Unternehmerisches Denken

Wer als Immobilien-Investor betriebswirtschaftliches Wissen besitzt, ist klar im Vorteil. Wer im Besitz einer eigenen Immobilie ist, sollte sie als Kapitalanlage bzw. als Geschäft betrachten. Schließlich lässt sich mit einer Immobilie ein Gewinn erwirtschaften. Ob sich der Aufwand bei einer Immobilie lohnt, das lässt sich mit dem “Return on Investment” (ROI) überprüfen. Alternativ kann man eine Immobilie bewerten lassen.

Man muss sich daher immer die Frage stellen wie viel man am nächsten Tag erwirtschaftet abhängig von der Investition, die man heute vornimmt. Dies heißt, dass man immer selbst rechnen muss. Gerade beim Bauen und Vermieten von Immobilien wird man eine Menge Rechnungen eigenständig durchführen müssen. So ist das zumindest bei betriebswirtschaftlichen Themen. Wer das nicht so gerne macht, der sollte besser zu einem Steuerberater gehen.

Zeitaufwand

Immobilien kaufen und vermieten erfordert viel Zeitaufwand. Diesen Aufwand sollte man auf keinen Fall unterschätzen. Zwar reden viele Menschen davon, dass das Vermieten von Immobilien mit einem passiven Einkommen vergleichbar ist. Doch ist dies meist nur die halbe Wahrheit.

Der Anleger muss zunächst die richtige Immobilie finden. Dann muss er an Besichtigungen teilnehmen. Idealerweise begleitet ihn ein Gutachter. Anschließend muss der Anleger die Zahlen überprüfen:

  • Wie hoch sind die Mietpreise?
  • Wie hoch ist die erwartete Rendite?
  • Welche Konditionen gelten?
  • Wie viel Fremdkapital ist erforderlich?

Weiterhin muss man Termine beim Steuerberater und bei der Bank machen. Die Gewinne aus den Mieteinnahmen müssen später versteuert werden. Gleichzeitig muss der Kauf des Renditeobjektes mit einem Bankkredit finanziert werden.

Rate this post
Tags from the story
, ,