Wohnen im Berliner Umland

Komfortabel und günstig wohnen vor den Toren Berlins

Das Berliner Umland liegt stark im Trend: Mit 80.000 zusätzlichen Bewohnern im Speckgürtel um Berlin rechnen die Brandenburger in den nächsten Jahren. Eine große Herausforderung, die vor allem die Landesplaner beschäftigt.

Im Jahr 2030 könnten im Berliner Umland bis zu 980.000 Menschen leben. Das wären in 13 Jahren fast neun Prozent mehr, wovon Brandenburgs Landesplaner bereits ausgehen. Es müssen Neubaugebiete erschlossen und der zusätzliche Verkehr, der durch die vielen Berlin-Pendler entsteht, gesteuert werden.

Magnet Berlin

Das Berliner Umland profitiert von der großen Attraktivität und Anziehungskraft der Metropole. Die Hauptstadt gewinnt jedes Jahr etwa 50.000 Einwohner hinzu. Die gesamte Region wächst dadurch auch wirtschaftlich. Nicht alle Zugezogenen bleiben in Berlin, was auch an der sich ständig verschärfenden Wohnraumsituation in der Hauptstadt liegt.

Wachstum entlang der Schienen

Im südlichen und westlichen Berliner Umland wächst die Bevölkerung am stärksten. Dabei liegen die Siedlungen meist in der Nähe der Schienentrassen, die eine schnelle Verbindung mit Regionalbahnen nach Berlin hinein gewährleisten. Dies ist auch politisch so gewollt, da die Brandenburger Landesregierung alles tut, um den Autoverkehr nicht weiter zu verstärken. Regelmäßig tagt der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg, um über den Ausbau des Schienennetzes zu beraten. Allerdings wird man um den Ausbau von Straßen – zusätzlich zum Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs – nicht gänzlich herumkommen. Bei den Autobahnen A24 und A10 ist dieser bereits in vollem Gange und auch die Bundesstraßen werden ins Visier genommen.

Sonderthema_Berliner-Umland_brandenburg-gate-988081_PeterBe-auf-Pixabay Wohnen im Berliner Umland
Brandenburger Tor und Luisenplatz Potsdam © PeterBe / Pixabay.com

Potsdam leuchtet

Die brandenburgische Landhauptstadt Potsdam ist als kontinuierlich expandierende Großstadt mindestens so attraktiv wie Berlin. Ihre Bevölkerungsentwicklung ist positiv: allein in den vergangenen fünf Jahren verzeichnete Potsdam einen Einwohnerzuwachs von 10,5 Prozent. Die Folgen dieses rasanten Wachstums liegen auf der Hand: Die Nachfrage nach Wohnraum wird höher, das Angebot knapper, die Mieten steigen. Gerade kompakter Wohnraum in Form kleiner Wohnungen und Mikro-Apartments ist gefragt. Potsdam ist in das Berliner S-Bahn-Netz eingebunden und wird von vielen fast schon als Stadtteil der Bundeshauptstadt betrachtet. Das schlägt sich auch in der Entwicklung der Baulandpreise nieder: Ein Quadratmeter kostete in Potsdam vor neun Jahren noch 110 Euro im Durchschnitt. Inzwischen liegt der Preis doppelt so hoch. Tendenz weiter steigend. Vergleicht man allerdings den Potsdamer Quadratmeterpreis mit dem der begehrten Lagen in Berlin, dann ist Potsdam noch immer günstig.

Sonderthema_Berliner-Umland_ZIEGERT-E02_Leo-Bauer-Str_8-12A-300x200 Wohnen im Berliner Umland
Unverbindliche Visualisierung Leo-Bauer-Str. 8-12A
© ZIEGERT — Bank- und Immobilienconsulting GmbH

Potsdam / Groß Glienicke: attraktive Vertino-Doppelhaushälften

In einer hochattraktiven Villen-Lage nördlich von Potsdam entsteht mitten in der brandenburgischen Wald- und Seenlandschaft das Neubauprojekt Vertino. Ausgestattet mit einem hohen Erholungs- und Freizeitwert umfasst Vertino zehn Doppelhaushälften im familienfreundlichen Villenpark Potsdam. Die optional unterkellerten Doppelhäuser bieten auf großzügigen Wohnflächen von 155 Quadratmetern eine hochwertige Ausstattung, die keine Wünsche offenlässt. Besonders angenehm: eine Fußbodenheizung ist in allen vier Geschossen eingebaut. Ein weiterer großer Vorteil: Die Zimmer können noch individuell geplant werden. Von der Terrasse, dem Balkon und der Dachterrasse aus lässt sich die herrliche Umgebung genießen. Die angeschlossene Garage wird durch das Haus betreten. Sie hat einen eigenen Anschluss für E-Autos. Exklusiv und bald nicht mehr zu haben: Tatsächlich gehören die Vertino-Doppelhaushälften zu den letzten noch verfügbaren Neubau-Immobilien des malerischen Villenparks vor den Toren von Potsdam und Berlin.

Anzeige

Z_Banner_Exklusiv-Immobilien_770x140px_20200131 Wohnen im Berliner Umland

Trend 2020: Eigentumswohnungen und Häuser im Berliner Umland

Viele Bauunternehmen sind bereits in Brandenburg tätig. Die Nachfrage bei Käufern und Mietern ist da, was deutlich an den zahlreichen Neubauprojekten zu erkennen ist. Neben den Bauunternehmen setzen private Eigenheimbauer und Wohnungseigentümer auf günstigere Immobilien vor den Toren Berlins.

Sonderthema_Berliner-Umland_Luftaufnahme_villenpark_2020-300x169 Wohnen im Berliner Umland
Luftaufnahme (Stand: September 2019)
© EUCON Europäische Consulting AG

Villenpark Potsdam: exklusives Wohnen am Heinz-Sielmann-Ring

Mit Wohnflächen zwischen 206 und 212 Quadratmetern verfügen die modernen Townhouses des Villenparks Potsdam über ein sehr großzügiges Raumangebot. Das ist ideal für Paare und Familien. Die luxuriösen und voll ausgestatteten Immobilien präsentieren sich in einem modernen Baustil. Helle, großzügig geschnittene Räume und die vollverglaste Galerie garantieren einen herrlich entspannenden Panoramablick ins Grüne. Einen Blick, den man auch von der eigenen Dachterrasse in vollen Zügen genießen kann. Moderne Wohnkultur in sicherer Nachbarschaft, dicht am Glienicker See, mit eigenem Garten – das ist das Fundament dieser außergewöhnlichen Townhäuser. Granitböden, Dielen-Echtholz-Parkett, Aluminium-Fenster mit 3-fach Verglasung, LED-Einbauspots, luxuriöse Bäder mit bodengleicher Regendusche und großzügiger Badewanne, Fußbodenheizung auf allen Wohnebenen und wertvolle Einbauten setzen sichtbare Zeichen für die hohe Wohnkultur der Häuser.

Sonderthema_Berliner-Umland_Project_Dachterrasse-300x213 Wohnen im Berliner Umland
Unverbindliche Visualisierung Studio Living Potsdam P.1
© PROJECT Immobilien Wohnen AG

Studio Living Potsdam: ideal für Studenten und Singles

Nah am Schlosspark Sanssouci errichtet Project Immobilien mit Studio Living Potsdam P.1 ein Neubauvorhaben, das eine genauso große wie vielfältige Zielgruppe anspricht: Die 214 modern möblierten Studio-Apartments in der Pappelallee sind ideal für Studenten, Singles, junge Berufstätige und Pendler. Zudem bieten die komfortablen Appartements in guter Lage Investoren beste Möglichkeiten zur Geldanlage.

Zwischen dem Volkspark Potsdam, dem Bornstedter See und dem Schlosspark Sanssouci gelegen, bietet Studio Living Potsdam P.1 zahlreiche Erlebnis- und Erholungsmöglichkeiten. Auch die Potsdamer Hochschulen und die geschichtsträchtige Altstadt sind ganz nah. Eine Wohnlage, wie geschaffen für erlebnishungrige Studenten mit Anspruch.

Die 1- und 2-Zimmer-Apartments mit Wohnflächen von 19 bis 62 Quadratmetern überzeugen durch ihre praktische Aufteilung. Zur modernen Möblierung gehören neben einem Bett, einem Kleiderschrank und einer Küchenzeile auch ein Rollcontainer, ein Schreibtisch und mehrere Wandregale. Was braucht ein Student heute mehr? Für zusätzlichen Komfort erhalten die 2-Zimmer-Apartments einen Esstisch mit vier Stühlen. Die bodentiefen Fenster und der moderne strapazierfähige Vinylboden mit Fußbodenheizung schaffen eine wunderbare Wohlfühlatmosphäre im Herzen der brandenburgischen Hauptstadt. So wird die Studienzeit für die P.1-Bewohner zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Anzeige

20200115_PROJECT_ExklusivImmobilien_770x140px Wohnen im Berliner Umland

Kunst und Kultur

Sonderthema_Berliner-Umland_1280px-Blütenpracht_in_der_Linden_Straße_wiki-300x181 Wohnen im Berliner Umland
Blütenpracht in der Linden Straße © Manfred Burkowitsch, Wikimedia Commons / CC BY-SA 4.0, lizensiert unter CreativeCommons-Lizens by-sa/4.0-de (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/deed.de)

Im Berliner Speckgürtel muss niemand auf Kultur verzichten. Brandenburg ist Kulisse eines fast unerschöpflichen Angebotes an Veranstaltungen. Festivals in Schlössern und Parks, Theater auf Naturbühnen und Konzerte in kleinen Dorfkirchen laden Besucher ins Berliner Umland ein. Auch Märkte, Feste, Stadtführungen und Sportveranstaltungen stehen auf dem Programm.

Zu den bekanntesten Veranstaltungen in Brandenburg gehört das Baumblütenfest in Werder, direkt vor den Toren Berlins. Das Fest zieht jedes Jahr über 500.000 Besucher an und zählt damit zu den größten Volksfesten in Deutschland.

Meist sehr früh ausverkauft ist die Potsdamer Schlössernacht, die jährlich im Park Sanssouci stattfindet. Die Veranstaltung wird begleitet von Darstellern, Musikern und Bürgern in barocken Kostümen, klassischen Musikfestspielen und einem großen Feuerwerk. Ein herrliches Spektakel.

Die Brandenburger Symphoniker gehören zu den besonders prominenten kulturellen Institutionen des Landes. Gegründet wurde das Orchester bereits im Jahr 1810 von preußischen Militärmusikern. Ihre regelmäßig ausverkauften Sinfoniekonzerte sind gesellschaftliche Ereignisse.

Attraktive Studienmöglichkeiten & internationale Spitzenforschung

Brandenburg hat sich mit zahlreichen Lehr- und Forschungseinrichtungen als erstklassiger Hochschul- und Wissenschaftsstandort etabliert, ist international ausgerichtet und zukunftsorientiert. 375 Studiengänge an acht Hochschulen locken Studierende aus allen Bundesländern. Die großen Forschungsorganisationen – Fraunhofer Gesellschaft, Hermann von Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren, Leibniz-Gemeinschaft und Max-Planck-Gesellschaft – sind mit insgesamt 19 Instituten im Land Brandenburg vertreten.

Viele Jobs auch im Umland Berlins

Wer in den Speckgürtel rund um Berlin zieht, der arbeitet häufig in der Hauptstadt und pendelt morgens rein und abends wieder raus. Das ist aber nicht zwangsläufig notwendig, denn auch in Brandenburg finden sich immer mehr attraktive Jobs.

Zu den bekanntesten Unternehmen in Brandenburg zählen Rolls-Royce, Bombardier und BASF. Letztere produziert in der Lausitz mit 1.900 Mitarbeitern technische Kunststoffe und Pflanzenschutzmittel.

In Brandenburg hat jede Region ihre wirtschaftlichen Schwerpunkte. Über alle Regionen hinweg ist die Wirtschaft in Brandenburg aber vor allem von zwei Wirtschaftszweigen geprägt: Logistik und Industrie.

Sonderthema_Berliner-Umland_DSC04976_project Wohnen im Berliner Umland
Brandenburger Str. / Katholische Pfarrkirche St. Peter und Paul
© PROJECT Immobilien Wohnen AG

Tourismus boomt und schafft Jobs

Die einzigartigen Naturlandschaften mit Kiefern- und Buchenwälder, Seen und Mooren neben ausgedehnten Flusstälern mit weiten Wiesen und Auenlandschaften sind zu einem Markenzeichen des Landes geworden. Elf Naturparke, drei Biosphärenreservate und der Nationalpark Unteres Odertal nehmen ein Drittel der Fläche Brandenburgs ein.

So ist es nicht verwunderlich, dass die Tourismusbranche eine wichtige Rolle in Brandenburg spielt: Mit rund 60.000 Beschäftigten in über 10.000 Unternehmen und einem Umsatz von 4,3 Milliarden Euro pro Jahr. Jedes Jahr vermeldet die Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH neue Rekordergebnisse. Die touristische Wertschöpfungskette ist allerdings nicht auf das Gastgewerbe beschränkt. Es macht nur rund 44 Prozent des Umsatzes aus. Ein ganz erheblicher Anteil fließt in den Einzelhandel und die Dienstleistungsbranche.

Das Berliner Umland – attraktiv für viele

Investoren, Baufirmen und Architekturbüros sind schon seit Jahren engagiert dabei attraktiven Wohnraum für Mieter, Hausbesitzer und Wohnungseigentümer im Berliner Umland zu schaffen. Die Nachfrage ist da und sie steigt stetig an. Noch sind die Immobilienpreise im Umland günstiger als in der Hauptstadt. Wer sich für eine Wohnung oder ein Haus vor den Toren Berlins interessiert, der sollte – gerade bei den derzeit niedrigen Zinsen für Immobilienfinanzierungen – nicht zu lange warten.

Bastian Behrens

Tags from the story