Babelsberger Film-Kiez

Potsdam_Studio Babelsberg Eingang_wikimedia_gemeinfrei Eingang zum Studio Babelsberg
© Gemeinfrei

In bester Potsdamer Lage residieren, wie die Film-Stars der Zwanziger Jahre

Sonderthema_Potsdam_Flatow-Turm_Fotolia_158771089_Subscription_Monthly_XL-200x300 Babelsberger Film-Kiez
© Frozen Action – stock.adobe.com

Babelsberg – wer den Namen des Potsdamer Stadtteils hört, der denkt sofort an die berühmten Filmstudios, hat Heinz Rühmann und Marlene Dietrich vor Augen. Doch Babelsberg ist noch viel mehr: Ein vielfältiger und lebenswerter Kiez der brandenburgischen Hauptstadt, mit viel Wasser, viel Grün, herrlichen Gründerzeitvillen und stattlichen Neubauten. Durch die beiden S-Bahn-Stationen Babelsberg und Griebnitzsee ist der Stadtteil bestens an das öffentliche Verkehrsnetz angebunden. Bis in die Potsdamer Innenstadt sind es nur 10 Minuten, bis in die Berliner City nur etwa 30 Minuten Fahrtzeit. Neben dem imposanten Schloss Babelsberg, dem weitläufigen Park Babelsberg, der nahen Parforceheide und dem weithin sichtbaren Flatowturm, verfügt Babelsberg über ein eigenes Zentrum mit historischem Rathaus, vielen Geschäften, Ärzten, Schulen, Restaurants, Bars und allem, was man zum täglichen Leben braucht.

Ein magischer Ort der Film-Stars

Vor mehr als 100 Jahren begann in Babelsberg die Filmgeschichte mit der Gründung des ersten deutschen Filmstudios. Babelsberg ist bis zum heutigen Tag ein magischer Film-Ort. Die UFA-Ära hat Glanz und Glamour nach Babelsberg gebracht und Stars wie den volkstümlichen Hans Albers, die Diva Zarah Leander, den sympathischen Heinz Rühmann und den „Blauen Engel“ Marlene Dietrich weltweit bekannt gemacht. Nach dem Zweiten Weltkrieg und der DDR wurde Anfang der 1990er Jahre die Medienstadt Babelsberg geboren: Auf dem 46 Hektar großen Gelände arbeiten heute etwa 1.800 Menschen in 16 Filmstudios und 100 weiteren Unternehmen der Film-Branche. Internationale Regisseure und Stars wie George Cloony, Roman Polansky und Steven Spielberg treffen sich hier. Ob „Grand Budapest Hotel“ (4 Oscars), „Men in Black“, „Die Tribute von Panem“ und „Bridge of Spies“ – weltweit gefeierte Kino-Filme werden hier genauso gedreht, wie die deutsche Vorabendserien „Schloss Einstein“ und „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“. Die Filmuniversität bildet mitten in diesem geschichtsträchtigen und innovativen Standort den TV- und Kino-Nachwuchs aus. Über einen eigenen Regional-Express-Bahnhof ist die Medienstadt mit Berlin und Potsdam verbunden.

Sonderthema_Potsdam_babelsberg-516434_Dirk-Brechmann-from-Pixabay Babelsberger Film-Kiez
© Dirk Brechmann / pixabay.com

The Seven – großzügiges und unbeschwertes Wohnen im Stil des Art Déco

Sonderthema_Potsdam_TheSeven_Cam2_Statisch_Ansicht-E-J-Str.-300x273 Babelsberger Film-Kiez
Unverbindliche Visualisierung © VERIMAG Vertriebs- und Marketingges. mbH

Das Gebäudeensemble „The Seven“ schmiegt sich ins Herz von Babelsberg, direkt an den Filmpark. Sieben Stadtvillen stehen für eine gestalterische Idee: Die anspruchsvolle Architektur spiegelt den Stil des Art Déco wider und schafft mit hohen Fenstern und sehr großzügigen Balkonen und Terrassen ein ganz besonderes Wohngefühl – unbeschwert, modern und ein bisschen verspielt. Gustav Fröhlich, Zarah Leander, Theo Lingen, Marlene Dietrich, Luis Trenker, Lilian Harvey und Emil Jannings: Als Hommage an die Lage sind die Häuser von „The Seven“ nach diesen berühmten Schauspielern benannt. Wie eine Perlenkette und mit herrlich großen Privatgärten ausgestattet, reihen sie sich in der parkähnlichen Anlage aneinander – und versprühen wie ihre Namensgeber einen Hauch des Glamours der 1920er Jahre. Der Blick ins Grün der Umgebung, das behagliche Echtholzparkett, eine energiesparende Fußbodenheizung, bodengleiche Duschen oder auch die geschmackvollen Keramiken und Armaturen im Bad: Es sind die kleinen Dinge, die die Wohnungen im „The Seven“ zu etwas ganz Besonderem machen. Ob zwei, drei oder vier Zimmer, ob Single, Familie oder Paar: Hier finden alle ihre Wohnung in der idealen Größe. Die attraktiven Grundrisse bieten viel Platz für persönliche Wohnideen. Und die großen Terrassen, Balkone und Dachterrassen bilden die perfekte Bühne für den neuen Alltag im Film-Kiez.

Neubauprojekt-Hinweisbanner-2017 Babelsberger Film-Kiez

Sonderthema_Potsdam_The-seven-Close-Up-Original Babelsberger Film-Kiez
Unverbindliche Visualisierung © VERIMAG Vertriebs- und Marketingges. mbH

Vermarkter des eindrucksvollen Gebäudeensembles „The Seven“ ist die mittelständische VERIMAG GmbH. Unter der Leitung von Heiko Türp und Christian Neumann arbeitet das VERIMAG-Team seit dem Jahr 2004 an der Planung und Vermarktung anspruchsvoller Immobilien-Projekte mit dem Schwerpunkt Wohnen in attraktiven und zentralen Lagen im Großraum Berlin/Brandenburg. Dabei ist VERIMAG kein Makler im klassischen Sinn, sondern betreibt begleitende Projektentwicklung, Markt- und Zielgruppenanalysen, Wohnungsschlüssel- und Grundrissqualifizierung, rechtliche Konzeptionierung sowie Vermarktung mit Verkauf und Vermietung. Auf dem Areal der ehemaligen Kulissenstadt Babelsberg hat VERIMAG bereits sehr erfolgreich hochwertige Eigentumswohnungen in den exklusiven „Villen am Filmpark“ vermarktet.

Die Baugenehmigung ist erteilt, der Baubeginn erfolgt – mit „The Seven“ entsteht am Filmpark in Babelsberg ein Ensemble der Extraklasse, dessen anspruchsvolle Architektur im Art-Déco-Stil begeistert. Seine Bewohner werden in bester Babelsberger Film-Kiez-Lage, mit viel Grün und Wasser, nah an der Potsdamer City und Berlin, auf geschichtsträchtigem Terrain residieren – wie die Filmstars vor 100 Jahren.

Fritz Thormann


    Ich bin an weiteren Informationen für dieses Bauobjekt interessiert:


    Bitte ein Exposé per E-Mail oder PostBesichtigungstermin vereinbarenBitte um Rückruf (Bitte Telefonnummer angeben)Ich möchte gerne zusätzlich Exposés von Neubauprojekten aus dem Bezirk von weiteren Anbietern erhalten.

    Ihr Name (Pflichtfeld)

    Straße

    Postleitzahl

    Ort

    Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

    Ihre Telefonnummer


    Tags from the story
    , ,