Wohnen im Melli-Beese-Kiez

Eingebettet in Grün und mit viel Geschichte verbunden

Geprägt durch eine faszinierende Historie lassen sich die alten Geschichten von Johannisthal, unter den Bewohnern der Waldstraße 14/15, im Melli-Beese-Kiez erzählen. Bekannt durch die Eröffnung des zweiten Motorflughafens, den ersten unternehmerischen Flugplatz von Johannisthal-Adlershof, zählt der Kiez zu den am meisten geschichtsträchtigen Orten von Treptow-Köpenick. Im Gedächtnis bleibt hier vor allem Melli Beese, die die erste deutsche Pilotin überhaupt seit der Fluggeschichte war. Im Jahr 1912 konnte sie die Aufmerksamkeit auf Johannisthal-Adlershof durch einen Höhenrekord im Rahmen der Herbstflugwochen weiterhin erhöhen.

Kiezbericht_Melli-Beese-Kiez_IMG_E0697-300x225 Wohnen im Melli-Beese-Kiez
Sonnenuntergang Plänterwald/Treptower Park © First Home Wohnbau GmbH

Im Laufe der Zeit wandelte sich der Flughafen zum heutigen Naturschutzgebiet. Mit zahlreichen Pflanzen- und Tierarten besiedelt, bietet es viele Möglichkeiten für sportliche Betätigung sowie diverse Freizeitbeschäftigungen. Einige Zonen des Naturschutzgebietes stehen den Erholungssuchenden, abseits des Städtelebens, und der Entdeckung der Natur zur Verfügung. Besonders nennenswert ist hier der Mauerradweg, der sich entlang des Teltowkanals hinab schlängelt. Typisch Vorstadt eben – hier ergänzen sich die gebotenen Möglichkeiten zur Freizeitbeschäftigung und die sich entwickelnde Wohnlage.

Ebenfalls nicht außer Acht zu lassen sind die Johannisthaler Filmanstalten (kurz Jofa), die einen wichtigen, oft vergessenen Teil der Filmgeschichte ausmachten. Die sogenannten Jofa-Studios wurden 1920 in den ehemaligen Albatros-Werken gegründet und dienten der Produktion von Filmen, Stummfilmen und Synchronisationen. Aus den späteren DEFA-Studios kamen die Synchronfassungen der ausländischen Spielfilme für die Kinos und das Fernsehen der DDR.Heutzutage können die Johannisthaler ihre Filmabende im Astra-Filmpalast verbringen.

Bedeutende Lage im Melli-Beese-Kiez

Genießen Sie mit Ihrer neuen Eigentumswohnung in der Waldstraße 14/15 die Vorzüge, die Ihnen das Leben in Berlin so bieten kann. Diverse Einkaufsmöglichkeiten, (Tier-)Ärzte, Kitas und Schulen stehen Ihnen in unmittelbarer Nähe zur Verfügung. Gute Verkehrsanbindungen, die aus dem Kiez herausführen und – noch viel wichtiger – auch wieder hinein, geben den Bewohnern die Möglichkeit das Leben außerhalb von Johannisthal zu erkunden. Die Bushaltestelle Seegelfliegerdamm/Waldstraße liegt nur wenige Meter entfernt. Von hier aus ist es außerdem nicht weit zum S-Bahnhof Schöneweide. Aufgrund der nicht mehr gerecht werdenden Anforderungen einer Verkehrsstation wird der S-Bahnhof zurzeit modernisiert und attraktiver gestaltet. Wer lieber mit dem Pkw unterwegs ist, erreicht die Innenstadt binnen 20 Minuten.

Kiezbericht_Melli-Beese-Kiez_Königsheide_Berlin_DL-300x169 Wohnen im Melli-Beese-Kiez
Königsheide © First Home Wohnbau GmbH

Die grüne Lunge Berlins

Ob mit dem Auto oder den öffentlichen Verkehrsmitteln: Die Bewohner des Melli-Beese-Kiezes kommen selten mit ihrem ökologischen Fußabdruck in Konflikt. Kein Wunder – denn schließlich befindet sich 41 Prozent der gesamten Waldfläche Berlins in Treptow Köpenick und gilt daher als die grüne Lunge unserer Hauptstadt. Das Beste daran ist: Der Melli-Beese-Kiez ist mittendrin. Da reicht es so manchen Bewohnern vollkommen aus, einen Ausflug in den 110 Hektar großen ökologischen Park Königsheide zu machen, um sich in Urlaubsstimmung zu versetzen. Wer jedoch lieber in ferne Länder fliegen möchte, hat es vom Melli-Beese-Kiez zum brandneuen Flughafen Berlin Brandenburg (BER) nicht weit. Und für einen Kurztrip an die Ostsee oder gen Süden bietet die Stadtautobahn einen perfekten Anschluss.

Historische Stätten treffen auf Entwicklungspotenzial

Auf dem ehemaligen Flugfeld Johannisthal, das nur wenige Meter südlich der Waldstraße 14/15 liegt, steigt schon lange kein Flugzeug mehr in die Lüfte. Dafür befindet sich heute um die alte Start- und Landebahn herum das etwa 65 Hektar große Biotop des Landschaftsparks Johannisthal/Adlershof und der Aerodynamische Park, dessen umliegende Gebäude von der Humboldt-Universität Berlin genutzt werden. Am ehemaligen Flugfeld 6a erinnert ein Gedenkstein an die Albatros-Flugwerke, Gründungsort der historischen Jofa-Studios und ehemalige Fliegerschule sowie Produktionsstätte für den Flugzeugbau.

Ein angrenzender Skatepark, ein Volleyballfeld und ein Spielplatz sorgen für ausreichend Möglichkeiten zum Austoben und Bewegen. Wer sich hingegen geistig beschäftigen möchte, hält seine Synapsen mit kulturellen Reizen im Museum Treptow (ehemals Heimatmuseum Treptow) auf Trab. Die hiesige Dauerausstellung führt seine Besucher durch die 250 Jahre alte Treptower Geschichte und wird durch diverse Veranstaltungen und Sonderausstellungen vervollständigt. In dem denkmalgeschützten Gebäude aus der Neurenaissance befand sich einst das Rathaus von Johannisthal.

Kiezbericht_Melli-Beese-Kiez_VE_Sterndamm_Astra-Filmpalast-300x205 Wohnen im Melli-Beese-Kiez
Sterndamm – Astra Filmpalast © First Home Wohnbau GmbH

Die Bewohner des Melli-Beese-Kiezes schätzen das harmonische Wohnen nebeneinander. Alt eingesessene Johannisthaler, die die Entwicklung des Kiezes mitgestaltet haben, leben Seite an Seite mit jungen Familien und Akademikern, die es dank des attraktiven Wirtschafts- und Wissenschaftsstandorts Adlershof hierherzieht. In den vergangenen 10 Jahren hat Johannisthal, wie so viele Berliner Ortsteile mit Potential, eine demographische Entwicklung erlebt, auf die die Johannisthaler stolz sind. Während immer mehr Restaurants und Cafés auf die Vorzüge des Standortes im Melli-Beese-Kiez aufmerksam werden, gelingt es den Bewohnern auch weiterhin, den historischen Wert rund um die Film- und Fluggeschichte ihres Kiezes sowie des ehemaligen Rathauses von Johannisthal zu bewahren.

Viel Freiraum

Wählbar zwischen einer Wohnfläche von 49 bis 115 m² entstehen in der Waldstraße 14/15 29 Eigentumswohnungen mit jeweils 2 bis 4 Zimmern. Neben Keller- und Fahrradräumen bieten die modernen Neubauten der Waldstraße 14/15 weitere exklusive Annehmlichkeiten wie einen Aufzug, der von der Tiefgarage in jede Etage des Hauses führt. Die lichtdurchfluteten Wohnungen sind mit einer Fußbodenheizung und edlem Echtholz-Parkett versehen. Aber nicht nur der Blick auf den hochwertigen Boden lohnt sich, denn die Eigentumswohnungen verfügen auch über einen direkten Zugang nach draußen. Hier macht sich mal wieder die idyllische Lage des Melli-Beese-Kiezes bemerkbar: Die großzügigen Terrassen, großen Balkone oder traumhaften Dachterrassen der Penthouse-Wohnungen in den obersten Etagen unterstreichen die Vorzüge, abseits des Großstadttrubels zu wohnen. Alle Wohnungen sind nach Südwesten ausgerichtet.

Neubauprojekt-Hinweisbanner-2017 Wohnen im Melli-Beese-Kiez

Der Blick auf die Waldstraße 14/15 in bester Lage im Melli-Beese-Kiez zeigt: Es gibt wohl kaum einen anderen Ort, an dem die Bewohner so viel Freiraum geboten bekommen – sowohl vor als auch hinter der eigenen Haustür.

EXKLUSIV / Alina Sölter


Ich bin an weiteren Informationen für dieses Bauobjekt interessiert:


Bitte ein Exposé per E-Mail oder PostBesichtigungstermin vereinbarenBitte um Rückruf (Bitte Telefonnummer angeben)Ich möchte gerne zusätzlich Exposés von Neubauprojekten aus dem Bezirk von weiteren Anbietern erhalten.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Straße

Postleitzahl

Ort

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer