Nikolassee : Großstadtleben zwischen altem Baumbestand und Seen

Wer sich nicht entscheiden kann zwischen dem entspannt-lockeren sowie weltoffenen Großstadtleben in Berlin, und der idyllischen Weite großer Wälder und Seen, der ist in Berlin Nikolassee bestens aufgehoben. Der Ortsteil liegt in dem Bezirk Steglitz-Zehlendorf im südlichen Westen von Berlin. An der Grenze zum Havelland in Brandenburg und umgeben von einem der größten Stadtwälder Deutschlands, dem Grunewald, lässt es sich hier in einer einzigartigen Idylle gut leben. Durch die schnelle Anbindung an die Berliner Innenstadt, sowohl mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln, wie auch mit dem Auto, ist der Kiez Nikolassee trotz viel Natur alles andere als abgelegen.

Entspannte Zeit in der Natur genießen

Gleich vier beliebte Berliner Seen kann man von dem Kiez Nikolassee zu Fuß erreichen. Im Winter laufen dort Kinder wie Erwachsene gerne Schlittschuh, im Sommer lädt das Strandbad Wannsee mit seinen Strandkörben dazu ein, sich wie in einem Ein-Tages-Urlaub am Meer zu fühlen. Dazu gibt es in und um den Ortsteil Nikolassee herum mehrere tausend Hektar Wald und zahlreiche Grünflachen. Der Bund Deutscher Forstleute hat dem Grunewald in dem Jahr 2015 sogar die Auszeichnung Waldgebiet des Jahres verliehen. Es gibt dort ganz unterschiedliche Waldbiotope, Heideflächen, Moore und Gewässer aller Art. Sogar eine Dünenlandschaft ist dort zu finden. So kommt es, dass verschiedenste Pflanzen- und Tierarten sich im Grunewald zuhause fühlen.

Hier lässt es sich gut entspannen und den hektischen Alltag vergessen. Egal ob Joggen, Fahrradfahren, Spazierengehen, Naturfotografie, Segeln, oder Ruderboot fahren: Jeder Naturliebhaber kann in Berlin-Nikolassee sein Glück finden. Auch einer der größten Berliner Hundeauslaufgebiete befindet sich in dem Ortsteil.

Nikolassee-Park Nikolassee : Großstadtleben zwischen  altem Baumbestand und Seen
© PROJECT Immobilien Wohnen AG

Eine alte Villenkolonie
Berlin-Nikolassee wurde in dem Jahr 1901 als Villenkolonie erbaut. Gründerzeitvillen mit großzügigem Platz um jedes Haus, und nicht eng an eng wie in vielen Stadtteilen heute üblich, prägen noch heute das Bild des Kiezes. Die Eingemeindung der Kolonie in das ehemalige Groß-Berlin erfolgte dann in dem Jahr 1920. Seinen Namen erhielt der Kiez von dem gleichnamigen Nikolassee. Dieser wiederrum wurde in dem Jahr 1242 von den Mönchen des einflussreichen Klosters Lehnin zu Ehren des Heiligen Nikolaus, nach eben diesem benannt.

Obwohl in dem Ortsteil Nikolassee noch heute zum großen Teil gut situierte, bürgerliche Menschen leben, gelten die Bewohnter des Kiezes als außergewöhnlich lässig für den Südwesten von Berlin. Auch die für die Berliner typischen Bürgerinitiativen haben es in den Kiez geschafft: Etwa ein halbes Dutzend dieser Initiativen kümmern sich in dem Kiez um den Erhalt der Natur, um den Schutz vor Lärm, sowie um den Erhalt der besonderen Architektur in der Umgebung.

Nikolassee-Haus Nikolassee : Großstadtleben zwischen  altem Baumbestand und Seen
© PROJECT Immobilien Wohnen AG

Beste Anbindung und Infrastruktur

Neben den zahlreichen Möglichkeiten die einem die Natur hier bietet, hat der Kiez Nikolassee auch eine hervorragend gute Infrastruktur. Sowohl Potsdam, wie auch das Zentrum von Berlin sind durch den S-Bahnhof Nikolassee schnell erreicht. Von dort aus gelangt man auch in zwölf Minuten an den Savignyplatz in Charlottenburg, oder in etwa 20 Minuten an den S-Bahnhof Friedrichstraße in Berlin Mitte. Noch schneller gelangt man zu dem großen Gewerbepark Europarc Dreilinden.

Nikolassee-Bhf Nikolassee : Großstadtleben zwischen  altem Baumbestand und Seen
© PROJECT Immobilien Wohnen AG

In dem Kiez Nikolassee entsteht zurzeit der gehobene Neubau Nikolas Ensemble. Ganz in der Nähe von der geschützten Niederung Rehwiese, sowie von einem Tennisclub. Das Ensemble besteht aus drei Häusern, verbunden durch großzügige Gärten, mit insgesamt 18 Eigentumswohnungen. Jede der energieeffizienten und repräsentativen Wohnungen bekommt entweder einen eigenen Garten, eine Loggia, oder einen Balkon. Für die Kinder gibt es in Berlin-Nikolassee mehrere Kindergärten, darunter auch ein auf Elterninitiative hin gegründeter Montessori-Kindergarten. Außerdem zwei Grundschulen, sowie zwei Gymnasien. Auch eine Schule mit Sonderpädagogischen Förderschwerpunkt ist Teil des Kiezes. Nicht nur für Kinder spannend ist das Musemsdorf Düppel, in dem man ein mittelalterliches Dorf und die Entstehung Berlins hautnah erleben kann.

Darüber hinaus finden sich viele Geschäfte im Kiez: Egal ob traditionelle Patisseriekunst, frisch gebackene Brötchen, regional angebautes Biogemüse, internationale Feinkost, oder der klassische Supermarkt: Hier wird jeder fündig. Berlin-Nikolassee ist für all diejenigen der perfekte Ort zum Wohnen, die eine ruhige Umgebung schätzen, trotzdem schnell im Zentrum sein wollen, und naturverbunden leben wollen.
LE / Exklusiv Immobilien in Berlin

Infokreis:
Wohnen und Leben in der idyllischen Weite großer Wälder und Seen.

Neubauprojekt-Hinweisbanner-2017 Nikolassee : Großstadtleben zwischen  altem Baumbestand und Seen

 

 

Ich bin an weiteren Informationen für dieses Bauobjekt interessiert:

Bitte ein Exposé per E-Mail oder PostBesichtigungstermin vereinbarenBitte um Rückruf (Bitte Telefonnummer angeben)Ich möchte gerne zusätzlich Exposés von Neubauprojekten aus dem Bezirk von weiteren Anbietern erhalten.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Straße

Postleitzahl

Ort

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer

[recaptcha]


Nikolassee : Großstadtleben zwischen altem Baumbestand und Seen
Artikel bewerten

Tags from the story
,