Fehrbelliner Kiez in Spandau

Lebensart in Spandau genießen

Im Fehrbelliner Kiez in Spandau zu leben, das bedeutet genießen, jeden Tag: die historische Altstadt mit ihren vielfältigen Geschäften und Lokalen, das erfrischende Wasser der Havel, die erholsamen Wälder ringsherum, aber auch die schnelle Verbindung in die City West und nach Mitte – die Zentren der quirligen Metropole Berlin.

Reich an Wald, Wasser und Kultur

Spandau bietet urbanes Flair und Naherholung gleichermaßen. Der Berliner Bezirk ist bekannt für seine wald- und wasserreichen Erholungsgebiete, seine herrliche Lage entlang der Havel, viele Sehenswürdigkeiten, kulturelle Highlights und touristische Attraktionen.

Der Berliner Bezirk Spandau wurde im Jahr 1920 im Zuge der Bildung von Groß-Berlin aus dem Gebiet der 1232 urkundlich erwähnten Stadt Spandau und mehreren umliegenden Gemeinden und Gutsbezirken gebildet. Heute hat Spandau mehr als 240.000 Einwohner.

Lebensart genießen

Einfach irgendwo wohnen? Viel besser ist es doch, „Lebensart“ in Spandau zu genießen. In den 33 Eigentumswohnungen, zwischen 28 und 103 Quadratmetern groß, die in zeitlos schöner Architektur zwischen der Fehrbelliner und der Schönwalder Straße all das vereinen, was das Leben in den eigenen vier Wänden lebenswert macht: vom repräsentativen Echtholzparkett bis zu den eleganten Wand- und Bodenfliesen von Villeroy & Boch. Bei der Ausstattung der Ein- bis Vier-Zimmer-Wohnungen steht die Qualität an oberster Stelle. Auch bei kleinen Details wie Türgriffen und Lichtschaltern wird ohne Kompromisse auf die bewährte Qualität bekannter Marken gesetzt. So schmeicheln formschöne Armaturen und elegante Keramikprodukte den Sinnen – jeden Morgen, schon beim ersten Blick in das eigene Bad.

Neubauprojekt-Hinweisbanner-2017 Fehrbelliner Kiez in Spandau

 

Der Fehrbelliner Kiez – alles in der Nähe

Schnell erreicht: die historische Altstadt von Spandau liegt nur knapp zwei Kilometer vom Fehrbelliner Kiez entfernt. Ein gemütlicher Kinoabend, das genussvolle Essen im Kreis von Freunden, der ausgedehnte Einkaufsbummel am Wochenende – dies alles ist in weniger als 10 Minuten mit dem Auto oder Bus erreichbar. Und wenn Gäste von außerhalb zu Besuch kommen – es gibt hier auch viele Sehenswürdigkeiten zu besichtigen: Die Nikolai-Kirche, das Museum der Nikolai-Gemeinde “Spandovia Sacra”, Mauerreste eines Dominikaner-Klosters aus dem 13. Jahrhundert am Reformationsplatz und das Gotische Haus.

Die Zitadelle mit dem ältesten Bauwerk Berlins

Besonders schön und geschichtsträchtig: die am Rande der Altstadt liegende und von der Havel umflossene Zitadelle Spandau. Die zum Ortsteil Haselhorst gehörende Zitadelle ist im Jahr 1594 fertiggestellt worden. Heute findet man auf ihrem Gelände das älteste Bauwerk Berlins – den Juliusturm. Wer die 153 Stufen zur obersten Ebene des Juliusturms erklimmt, wird mit einer beeindruckenden Aussicht belohnt. Bei gutem Wetter reicht der Blick bis zum Berliner Fernsehturm. Gebaut wurde der Turm zu Beginn des 13. Jahrhunderts. Beim Bau der Zitadelle entschied man sich, Juliusturm und Palas als Bestandteile der alten Burg zu erhalten.

Allerdings ist die Zitadelle heute keineswegs nur ein Museum, die klassischen Konzerte im Gotischen Saal sind dank seiner Akustik und Atmosphäre ein ganz besonderes Erlebnis. Und das „Citadel Music Festival“ bringt Größen der Musikbranche für fantastische Open-Air-Konzerte auf die Zitadelle. Nicht zu vergessen: Die großen Freiluftfeste sind ein Spaß für die ganze Familie.

Anzeige

Project-Immobilien-Banner-0517 Fehrbelliner Kiez in Spandau

 

Schulen, Parks und Ärzte in der Nachbarschaft

Die Schule am Grüngürtel und die Birken-Grundschule liegen direkt am Fehrbelliner Kiez. Dank des hervorragend ausgebauten öffentlichen Nahverkehrs sind auch die 58 Allgemeinbildenden Schulen, 13 Integrierte Sekundarschulen und 6 Gymnasien im Bezirk gut erreichbar. Und falls mal etwas passieren sollte: zahlreiche Ärzte und das Vivantes Klinikum Spandau sind nur wenige Straßen entfernt.

Der Koeltzepark liegt in unmittelbarer Nähe zum Kiez. Hier erholen sich die Spandauer vom Arbeitsalltag, hier spielen die Kinder und gehen Hundebesitzer spazieren. Nur zwei Straßen weiter: der Wröhmannerpark, direkt an Havel. 

Und wer vom Fernweh gepackt wird oder auf Geschäftsreise geht: Am Bahnhof, im Zentrum von Spandau, halten zahlreiche Züge, die Berlin verlassen oder nach Berlin hineinfahren.

Bastian Behrens

 

Ich bin an weiteren Informationen zu Wohnungsangeboten und Neubauprojekten interessiert:

Bitte ein Exposé zu Projekten im Kiez per E-Mail oder PostWeitere Infos per E-Mail oder PostBitte um Rückruf für eine Beratung (Bitte Telefonnummer angeben)

Ihr Name (Pflichtfeld)

Straße

Postleitzahl

Ort

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer

[recaptcha]


Fehrbelliner Kiez in Spandau
4.5 (90%) 2