SAPPHIRE

Neuestes Wohnprojekt in Berlin-Mitte von Daniel Libeskind

In hochkarätiger Nachbarschaft des BND entsteht in der Chausseestraße ein architektonisches Wohnhighlight, dessen Handschrift Daniel Libeskind trägt. Die aufstrebende Chausseestraße hat sich als dynamischer Wirtschaftsstandort etabliert und avanciert zu einem der neuen Trendviertel der Stadt.

Zur Projektvorstellung hatten die Initiatoren Holger Rausch, Geschäftsführer von MINERVA Immobilien, und Rainer Bahr, Geschäftsführer von econcept Immobilien, am 15. November 2013 , in die L17/Lehrter Siebzehn eingeladen, um den markanten Entwurf des neuen Wohnprojekts in Anwesenheit des Star-Architekten Daniel Libeskind und des ehemaligen US-Botschafters John C. Kornblum einzuweihen.

Aufgrund der zentralen und urbanen Lage des Libeskind Projekts wird hier ein abwechslungsreiches Lebensumfeld mit der typischen Berliner Mischung aus Wohnen, Freizeit und Arbeiten geschaffen. Auf ca. 6.000 m² werden insgesamt 73 individuelle 2- bis 4-Zimmer-Wohnungen mit hochwertiger Libeskind-Ausstattung und -Design errichtet. Ferner beinhaltet der Gebäudekomplex reizvolle Einzelhandelsflächen im Erdgeschoss, für die es bereits die ersten Anfragen aus dem Bereich der Edelgastronomie gibt.

Der international renommierte Architekt und Designer Daniel Libeskind ist bekannt für seine bedeutsamen Bauwerke, wie das Jüdische Museum in Berlin, das Denver Art Museum und der Entwurf zu Ground Zero in New York. Mittlerweile hat er sich darüber hinaus auch einzigartigen Wohnprojekten zugewandt, wie z.B. The Libeskind Residences in Mailand. Für ihn gibt es nichts Aufregenderes und Komplexeres als die Gestaltung von Wohnraum. Er betrachtet sein Projekt in der Chausseestraße als Beitrag zur großen Architekturtradition der Stadt.

Die wirtschaftliche und technische Umsetzung erfolgt durch MINERVA in Zusammenarbeit mit econcept. MINERVA befasst sich Grundstücksentwicklungen für Gewerbe und Wohnprojekte, wie u.a. das Alexander Parkside. econcept ist fokussiert auf den Neubau von Wohnhäusern, wie z.B. das Palais KolleBelle.

Ein besonderes Highlight des Abends ist die exklusive Deutschlandpremiere des Zumtobel Masterpiece eL, das von Designer Daniel Libeskind in Kooperation mit dem Lichtexperten Zumtobel entwickelt wurde. Das Licht des eL imitiert und reproduziert das kosmische Licht, von dem das Universum erfüllt ist. Zu diesem Zweck hat Dr. Noam I. Libeskind, Sohn von Daniel Libeskind und Astrophysiker am Leibniz-Institut für Astrophysik in Potsdam, einen Algorithmus entwickelt, der auf den spiralförmigen eL Chandelier übertragen wird. Dabei dienen die LEDs des eL dazu, den Urknall und die Ausdehnung des Universums darzustellen.

5/5 - (2 votes)
Anzeige

Tags from the story
,