Der Schmargendorfer Kiez

Urbanes Wohnen in zentraler City-Lage zwischen Ku‘damm, Roseneck und Grunewald

Eine Eigentumswohnung in der Berliner City-West – wer träumt nicht davon? Erstklassige Geschäfte, Restaurants, Bars, Freizeitmöglichkeiten und Verkehrsanbindungen liegen direkt vor der Tür. Wer am Grieser Platz wohnt, wo sich die Caspar-Theyß-Straße und die Friedrichsruher Straße treffen, der lebt mitten im gutbürgerlichen Schmargendorf, einem Ortsteil des beliebten Berliner Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf. Hier leben und arbeiten die Hauptstädter in schicken Villen, großzügigen Altbauwohnungen und komfortablen Neubauwohnungen. Schmargendorfer genießen ihren Kiez mit viel Grün, Fachgeschäften, hervorragenden Restaurants, schnellen Wegen, angenehmen Nachbarn und exzellenten Verkehrsanbindungen an die City-West und alle Bezirke der Hauptstadt.

Caspar-Theyss-34_KB_Caspar-Theyss-Strasse_17_Berlin-Grunewald-246x300 Der Schmargendorfer Kiez
© Bodo Kubrak, Caspar-Theiß-Straße 17 Berlin-Grunewald, CC0 1.0

Aufgrund der naturnahen Lage unweit des Forst Grunewalds, des belebten Halensees, des Sommerbads Wilmersdorf und der zahlreichen Parks genießen die Bewohner hier echte Lebensqualität mit einem hohen Freizeitwert mitten in der Großstadt Berlin. Besonders Pendler und Geschäftsreisende profitieren von der hervorragenden Verkehrsanbindung und der Nähe zu den zentralen Verkehrsknoten. So ist die A100 und die Ringbahn, auf der zahlreiche S-Bahn-Linien fahren, nicht weit entfernt. Damit ist eine schnelle Verbindung zu den zentralen Umsteigepunkten wie dem Hauptbahnhof und Bahnhof Spandau mit regionalem Nah- und Fernverkehr gegeben. Mit der Berliner Messe und dem Internationalen Congress Centrum ICC befinden sich zwei wichtige Kongresszentren in unmittelbarer Nähe. Auch der renommierte Ku‘damm ist in wenigen Gehminuten erreichbar. Gleichzeitig präsentiert sich die Lage gastronomisch erstklassig – hervorragende Bars und Restaurants mit deutscher und internationaler Küche sind nur einen Spaziergang entfernt.

Caspar Theyß 34

Mitten in Schmargendorf, nur wenige Minuten vom Kurfürstendamm, vom Hohenzollerndamm und den Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt entfernt, liegt das umfassend sanierte Bestandsgebäude „Caspar Theyß 34“ mit der im Jahr 2021 abgeschlossenen Neubauaufstockung und -erweiterung. Das exklusive Ensemble an der Ecke Caspar-Theyß-Straße und Friedrichsruher Straße umfasst 53 bezugsfertig möblierte Apartments.

Mit kompakten Wohnungsgrößen von 17 bis 68 Quadratmetern kombinieren die Studios urbanes Wohnen in konzentrierter Form und bieten dabei alles für den modernen, nach Flexibilität strebenden Großstädter: eine einzigartige, vollausgestattete Möblierung, ein hohes Maß an Komfort sowie die Nutzung des hausinternen Fitnessstudios. Offene, voll ausgestattete Einbauküchen, moderne Bäder mit handgefertigten Waschtischen im balinesischen Stil, bodengleiche Duschen und Balkone gehören zum hohen Standard der kompakten, komfortablen und exklusiven Wohnungen.

Neubauprojekt-Hinweisbanner-2017 Der Schmargendorfer Kiez

Im Schmargendorfer Zentrum gibt es alles

David-Borck_Caspar-Theyss-34_Essbereich_210609MKY0155-300x200 Der Schmargendorfer Kiez
© David Borck Immobiliengesellschaft

Nur wenige Fahr- oder Gehminuten trennen das „Caspar Theyß 34“ vom Zentrum Schmargendorfs. In seiner Mitte: das beeindruckende historische Schmargendorfer Rathaus am Berkaer Platz. Ein imposantes Gebäude, das von 1900 bis 1902 nach den Plänen von Otto Kerwien im Stil der märkischen Backsteingotik errichtet wurde. Entlang der Berkaer Straße und der Breiten Straße finden sich in der Schmargendorfer City Banken, Cafés, Bäcker, Friseure, Restaurants mit internationaler Küche, Bars und Supermärkte. Für den täglichen Bedarf muss also kein Schmargendorfer in die Berliner City hineinfahren. Nur einige Minuten den Hohenzollerndamm weiter Richtung Grunewald hinunter, liegt das bekannte Roseneck. Dort trifft man sich im Wiener Caffeehaus zum Frühstück am Morgen oder zum Kaffeetrinken am Nachmittag. Am frühen Abend zieht die Habel-Weinstube die gute Schmargendorfer Gesellschaft magisch an. Zahlreiche exklusive Fachgeschäfte laden zum Shoppen ein. Am Roseneck genießen die Berliner das Leben und nicht selten lautet die Devise „Sehen und gesehen werden“. Die großzügigen Wohnungen und Häuser, die vielen Grünanlagen und die Nähe zur Berliner Innenstadt haben Schmargendorf für viele Prominente zu einem begehrten Wohnort gemacht: Rainer Maria Rilke, Brigitte Mira, Leni Riefenstahl, Lea Rosh und viele weitere Persönlichkeiten zog und zieht es hierher. Wer sich heute eine Wohnung in diesem beliebten Ortsteil Berlins kauft, der hat gute Chancen auf eine Wertsteigerung des Objekts und auf gute Mieteinnahmen.

Fritz Thormann

Rate this post