Heiß begehrt und unverzichtbar

Heiß begehrt & unverzichtbar: „Ob Espresso, Ristretto, Cappuccino & Co. – mit oder ohne Latte Art (Flat White) veredelt – perfekte Kaffee- und Espresso-Genüsse gelingen in einer zeitgemäß ausgestatteten Küche heute per Touch-Funktion in Sekundenschnelle und dazu in einer Qualität, wie bei Ihrem Lieblings-Italiener.“ – Kirk Mangels, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (AMK), Mannheim

Zwei Wege führen zu erlesenen Kaffee- und Espresso-Varietäten – zuhause bzw. in den eigenen vier Wänden: über einen hochkomfortablen Einbau-Kaffeevollautomaten – z.B. mit Festwasseranschluss, dann entfällt das Befüllen und Entleeren des Wassertanks.

Doch es gibt auch Modelle mit herausnehmbarem Frischwasserbehälter. Der in einen Hochschrank ergonomisch integrierte Kompakt-Einbauvollautomat benötigt einen festen Platz: eine 60 cm breite und 45 cm hohe Möbelnische. Sie sollte in einer neuen Küche eigens dafür eingeplant werden, z.B. zusammen mit einem Kompakt-Backofen und -Dampfgarer. Einbau-Vollautomaten für Kaffeebohnen und -pulver (einige Modelle auch für Nespresso-Kapseln) verfügen über viele innovative Finessen. Dazu gehören beispielsweise eine elektronische TouchControl-Bedienung, eine vollautomatische Cappuccino-Funktion sowie hygienische Entkalkungs- und Reinigungsprogramme. „Besonders, wenn es um die Zubereitung von Kaffeegenüssen mit feinporigem Milchschaum geht, ist volle Hygiene oberstes Gebot“, betont AMK-Geschäftsführer Kirk Mangels. Nachdem die gewünschte Milch-Spezialität zubereitet ist, werden sämtliche Komponenten, die mit der Milch in Berührung kamen, automatisch und sehr gründlich durchgespült.

amk-einbau-kaffeevollautomaten-2-300x200 Heiß begehrt und unverzichtbar
Einbau-Kaffeevollautomat für die 45 cm hohe Möbelnische – u.a. mit elektronischer TouchControl-Bedienung, vollautomatischer Cappuccino-Funktion und einem automatischen Reinigungs- und Entkalkungsprogramm. © AMK

Wo die Integration eines Einbau-Kaffeevollautomaten aus Platzgründen nicht möglich ist, empfiehlt sich ein attraktives Premium-Standgerät – z.B. in Form eines kleinen und handlichen Kompakt- oder eines die Blicke auf sich ziehenden Design-Modells. Die Wahl einer der zahlreichen Kaffee- und Espresso-Varianten erfolgt auch hier per komfortablem OneTouch-Bezug auf dem Display des Vollautomaten. Es führt seine neuen Besitzer zudem schnell und intuitiv durch die Menüs, informiert über den aktuellen Programmstatus und hält darüber hinaus diverse Personalisierungsfunktionen bereit. Denn das Variieren von Kaffeemenge, Kaffeestärke, Brühgeschwindigkeit und Ausgabemenge gehört heutzutage ganz einfach zum neuen individuellen Lifestyle-Feeling mit dazu. Durch entsprechende Reinigungs- und Entkalkungsprogramme sowie portable Edelstahl-Milchbehälter ist auch hier für maximale Hygiene bestens gesorgt.

Insgesamt geht der Trend jedoch zur Küchenplanung inklusive eines Einbau-Kaffeevollautomaten. „Wieso auch auf diesen Genuss verzichten, wenn die Zubereitung und Reinigung kaum noch Arbeit macht“, führt Mangels weiter aus. „Wer den Einstieg in die heimische Genusswelt mit Multi-Heißgetränkesystemen gemeistert hat, wird spätestens bei der nächsten Küchenplanung auf den Einbau-Kaffeevollautomaten nicht mehr verzichten wollen“.

AMK

 

Heiß begehrt und unverzichtbar
5 (100%) 1